Laura Olivi

Stücke

Ein Unternehmerpaar und zwei Kunstschaffende verbringen ein Wochenende in einer Villa fernab der Stadt und des Mobilfunknetzes. Die Aussicht ist umwerfend, die Getränke sind reichlich, die Gespräche zäh. Ausgangspunkt des Stücks sind die zehn alttestamentarischen Plagen – Visionen von Blutströmen, Heuschrecken und Totgeburten –, die durch die Gespräche und die Fantasien der Figuren geistern.

Der Riss durch die Welt
Cuvilliéstheater, 19.30 Uhr
Mi 20 Nov
Cuvilliéstheater, 19.30 Uhr
Mi 27 Nov
Cuvilliéstheater, 19.30 Uhr
Sa 30 Nov
Cuvilliéstheater, 18.30 Uhr
So 01 Dez
Cuvilliéstheater, 19.30 Uhr
Mo 09 Dez
Cuvilliéstheater, 19.30 Uhr
Do 12 Dez
Cuvilliéstheater, 19.30 Uhr
Mi 18 Dez

In das triste Idyll des Friedhofsgärtnerpaars Hilde und Otto bricht Hildes Bruder Fritz, der wegen Exhibitionismus im Gefängnis saß – und entfesselt ungeahnte sexuelle Energien in seiner Umgebung. Ist es die Lust am Verbotenen, die Neugier aufs Anderssein, oder sind es schlicht Vorurteile, die einerseits faszinieren und andererseits Abwehr hervorrufen? Hassen und lieben, Opfer wie Täter*in sein, ist dieser allgemeine Drang die (un-)heilige Ambivalenz der Gerechten?

Der Drang
Premiere
Marstall
Do 12 Mär