Aurel Manthei

Geboren 1974 in Wuppertal, studierte Aurel Manthei Schauspiel an der Folkwang Universität der Künste Essen. Von 2002 bis 2008 war er am Schauspiel Leipzig engagiert. Aurel Manthei war jahrelang als Assistent des «Kommissar Stolberg» im ZDF zu sehen, bevor sich ganz für das Theater entschied und am Schauspielhaus Zürich zu erleben war. Seit der Spielzeit 2012/2013 ist er im Ensemble des Residenztheaters. 2015 nominierte ihn die Kritikerumfrage der Zeitschrift «theater heute» zum «Schauspieler des Jahres». Gemeinsame Arbeiten verbinden ihn mit Regisseur*innen wie Frank Castorf, Armin Petras, Karin Henkel, Wolfgang Engel, Dusan David Pařízek, Herbert Fritsch, Ivan Panteleev, Dimiter Gotscheff und Robert Gerloff.

Zu sehen in

Medea zieht eine beispiellose Blutspur nach sich: Verrat am Vater, Mord am Bruder, Mord am König von Iolkos. Medea geht bis zum Äußersten, um an ihren Gegner*innen Rache zu nehmen. Sie tötet ihre eigenen Kinder und vernichtet das Herrscherhaus von Korinth. Ausgehend von Euripides untersucht Karin Henkel das Ungeheuerliche vorsätzlicher Fremd- und Selbstzerstörung.

Medea
Residenztheater, 19.30 Uhr
Sa 25 Apr
Residenztheater, 19.30 Uhr
Do 30 Apr

Im Sommerhaus des Rechtsanwalts Bassow trifft sich die russische intellektuelle Mittelschicht. Eine gesellschaftliche Veränderung liegt in der Luft, doch mit jedem Gespräch, jedem Streit, jeder Selbstenthüllung wird fraglicher, ob diese Sommergäste für ein anderes, wahrhaftigeres Leben ausgestattet sind.

Sommergäste