Schreiben, um zu verstehen

Sag mir, wo die Blumen sind
Sag mir, wo die Blumen sind

Beim europäischen Theaterprojekt des JUNGEN RESI "Sag mir, wo die Blumen sind" entwickeln Jugendliche aus Frankreich, England und Deutschland ihr eigenes Theaterstück zum Ersten Weltkrieg. Nach einer Recherchephase von zwei Jahren trafen die Schülerinnen und Schüler in Garmisch-Partenkirchen ein letztes Mal vor der Premiere zusammen. MEHR ...

Europäische Theaterbegegnungen

Bild

Fast 100 Jahre nach Kriegsende kommen Jugendliche aus England, Frankreich und Deutschland zusammen, um gemeinsam mit dem JUNGEN RESI an einem Theaterprojekt zum Ersten Weltkrieg zu arbeiten. Bereits zweimal trafen die Schülerinnen und Schüler seit dem Projektstart im Herbst 2016 zusammen – erst in Lille (Frankreich) dann in Gosport (England). Die dritte Workshopwoche fand Ende November in Garmisch-Partenkirchen statt. Julia Ripke hat die Jugendlichen und das künstlerische Team für einen Tag begleitet und berichtet über internationale Begegnungen, kreative Prozesse und Koordinationsleistungen in Zeiten von Verunsicherung und drohender Renationalisierung in Europa. MEHR ...

Der Schweinestall
Der Schweinestall

Dramaturgin Laura Olivi hat der Zeitschrift für zeitgenössische italienische Kultur "Zibaldone. Zeitschrift für italienische Kultur der Gegenwart" ein Interview über das Verhältnis der deutschen und italienischen Theaterwelten gegeben: von der Ostberliner Theaterszene, über die römischen Kleintheater und Inszenierungen zeitgenössischer italienischer Dramatiker in München. MEHR ...

"Was ist eigentlich Welttheater?"

Bild

In seiner Dankesrede zur Verleihung des ITI-Preises zum Welttheatertag 2016 setzt sich Regisseur Milo Rau mit der Frage auseinander, was eigentlich Theater für ihn ist: "'Die Fenster des Himmels stehen weit offen', heisst es in einem religiösen Lied. Das Theater, so denke ich, kann diese Fenster einen Spalt weit öffnen." MEHR ...

Tags: Welttheater