Was bin ich?

Was ist der Mensch? David Bösch und Shenja Lacher mit Zwiebel
Was ist der Mensch? David Bösch und Shenja Lacher mit Zwiebel

Das berühmte Bild von der Zwiebel, die nur aus Häuten besteht und kein Inneres besitzt, treibt Peer Gynt, den zweiten großen Kern-Forscher der europäischen Dramatik neben Goethes Faust, am Ende seines Lebens zur Verzweiflung. Wir haben vor der Premiere von "Peer Gynt" Regisseur David Bösch und Hauptdarsteller Shenja Lacher eine Zwiebel in die Hand gedrückt. MEHR ...

Theatertour: In der Maske

Theateralltag: zu Besuch in der Maskenabteilung © Ingo Sawilla
Theateralltag: zu Besuch in der Maskenabteilung © Ingo Sawilla

Hinter den Kulissen: der Theateralltag am Resi! Auch in der neuen Spielzeit setzen wir unsere virtuelle Theatertour via Twitter fort und geben Einblicke in die Abteilungen unseres Theaters. Diesmal waren wir in der Maskenabteilung. Eine Zusammenfassung gibt's im Blog. MEHR ...

Piscators Etagenbühne als Gesellschaftspyramide

Der Darsteller, isoliert in seinem Kämmerchen, wird sprichwörtlich zum Gefangenen des Systems © Thomas Dashuber
Der Darsteller, isoliert in seinem Kämmerchen, wird sprichwörtlich zum Gefangenen des Systems © Thomas Dashuber

Für Anne Lenks Neuinszenierung von Ernst Tollers Zeitstück "Hoppla, wir leben!" im Cuvilliéstheater hat Bühnenbildnerin Judith Oswald eine riesige Etagenbühne in Form einer Pyramide entworfen. Im Blog wirft Jonas Meyer-Wegener einen Blick auf das Vorbild der Uraufführungsinszenierung von Erwin Piscator 1927 in Berlin. MEHR ...

Ruhe

menschenleer und still: der Resi-Zuschauerraum während der Sommerpause © Ingo Sawilla
menschenleer und still: der Resi-Zuschauerraum während der Sommerpause © Ingo Sawilla

Bevor sich am 18. September wieder der Vorhang im Residenztheater zur Eröffnung der neuen Spielzeit hebt, herrscht im Theater während der Sommerpause absolute Ruhe. Das Foyer ist menschenleer und still, die Stühle im Zuschauerraum sind verwaist und auch in der Bar "Zur schönen Aussicht" ist keine Menschenseele anzutreffen. Im Blog gibt es einen kleinen Einblick in die kurze Ruhephase des Residenztheaters während der Spielzeitferien. MEHR ...

Tags: backstage, ruhe

Mit "Mozart" auf der Probe

Mittendrin: Komponist Detlev Glanert (Mitte) mit Dirigent Heinz Friedl und Schauspieler Paul Wolff-Plottegg auf der Probebühne © Oliver Proske
Mittendrin: Komponist Detlev Glanert (Mitte) mit Dirigent Heinz Friedl und Schauspieler Paul Wolff-Plottegg auf der Probebühne © Oliver Proske

Mit der Uraufführung von "Die Befristeten" endet die sechswöchige Probezeit eines außergewöhnlichen Musiktheater-Projektes: Komponist Detlev Glanert schrieb während der Proben die Musik parallel zu Nico Hümpels Inszenierung. Regieassistent Christoph Hetzenecker berichtet im Blog über die Gleichzeitigkeit des Entstehungsprozesses von Musik und Szene, "ein faszinierendes Experiment". MEHR ...

München - da sind wir!

Da sind wir: 34 Jugendliche unterschiedlicher Herkunft bei den Proben zu "München - da bin ich" © Thomas Dashuber
Da sind wir: 34 Jugendliche unterschiedlicher Herkunft bei den Proben zu "München - da bin ich" © Thomas Dashuber

Heute feiert das JUNGE RESI im Marstall mit dem Jugendprojekt "München - da bin ich" Premiere. 34 Jugendliche aus unterschiedlichen Kulturen haben mit den beiden Regisseuren Teresa Rotemberg und Sandy Lopicic einen außergewöhnlichen Theaterabend erarbeitet. Eine von ihnen, Lisa Eder, beschreibt im Blog die intensive Probenzeit und ihre Erfahrungen im Umgang mit den Gefühlen ihrer Mitspieler. MEHR ...

Theatertour: Auf dem Schnürboden

Wir zeigen euch Ecken des Theaters, die normalerweise verschlossen bleiben: Expedition auf den Schnürboden © Ingo Sawilla
Wir zeigen euch Ecken des Theaters, die normalerweise verschlossen bleiben: Expedition auf den Schnürboden © Ingo Sawilla

Wir zeigen euch unser Theater. Im Rahmen einer kleinen Theatertour via Twitter wollen wir unseren Zuschauern nach und nach unser Theater vorstellen und alle Abteilungen zeigen. Nach der Kostümabteilung führte uns die zweite Etappe hoch hinauf in den Bühnenturm: auf den Schnürboden und die Galerie. Eine Zusammenfassung in schwindelerregenden Bildern. MEHR ...

Jede Menge Theater

"Die Realität ist für diejenigen, die ihre Träume nicht aushalten": Spielzeitbanner zur Spielzeit 2013/2014
"Die Realität ist für diejenigen, die ihre Träume nicht aushalten": Spielzeitbanner zur Spielzeit 2013/2014

Eine große Geburtstagsparty für Jean Paul, eine Marathon-Inszenierung über die Zeit des ersten Weltkriegs, die erste Arbeit der Handspring Puppet Company in Deutschland, Theaterflohmarkt, Twitter-Theater-Woche - und die letzte Inszenierung eines großen Theatermachers: das Jahr 2013 am Resi. Ein keineswegs vollständiger Rückblick auf die letzten zwölf Monate. MEHR ...

Seiten