Alte Ziertechniken der Damenschneiderei

Bild

In den Schneidereien des Residenztheaters werden viele alte Handwerks- und Ziertechniken gepflegt und als Teil des Lehrplans an die Auszubildenden weitergegeben. Damit werden faszinierende Zierarbeiten erhalten, die nicht nur in der industriellen Verarbeitung, sondern auch im Handwerk im Laufe der Zeit verloren gehen. MEHR ...

Phädras Eis

Bild

Anfang März 2017 bekam die Plastiker-Werkstatt des Residenztheaters den Auftrag, für die Inszenierung "Phädras Nacht" echt wirkende Eisplatten herzustellen. Der gesamte Bühnenraum ist mit Eis, echtem und nachempfundenem Material, ausgelegt. Christina Sommer, Theaterplastikerin, berichtet vom Findungs- und Entstehungsprozess der künstlichen Eisschollen und gibt einen exklusiven Einblick in die Herausforderungen der Theater-Werkstätten. MEHR ...

"THE RAGE OF STAGING"

Bild

Die Deutschlandpremiere von "Mockumentary of a Contemporary Saviour" am 14. Mai im Residenztheater nimmt Dramaturg Götz Leineweber zum Anlass, einen Blick in die Dokumentation zu werfen, die die 30-jährige Geschichte des weltberühmten Choreographen Wim Vandekeybus und seiner Kompanie "Ultima Vez" in Fotos und Texten Revue passieren lässt. MEHR ...

Der Eiserne Vorhang

Bild

Eine schwebende Last von 5,8 Tonnen Gewicht, die über die Not-Auslösung in Bewegung gesetzt wird. Sie kann nicht mehr gestoppt werden, bis sie sich kontrolliert aber unaufhaltsam auf den Bühnenboden herabsenkt. Begleitet wird das Hinabgleiten des Eisernen Vorhangs durch eine glockenartige Sirene. MEHR ...

Technik, die begeistert

"Bis zur letzten Minute werden noch einmal alle Kapazitäten von Kunst und Technik gefordert. Doch schlussendlich dreht sich auch die letzte Szene – was für ein aufregender Saisonstart!" © Thomas Dashuber
"Bis zur letzten Minute werden noch einmal alle Kapazitäten von Kunst und Technik gefordert. Doch schlussendlich dreht sich auch die letzte Szene – was für ein aufregender Saisonstart!" © Thomas Dashuber

Die Spielzeit 2016/17 startete spektakulär mit der Premiere von Ulrich Rasches Inszenierung von Schillers "Die Räuber". Neben den 19 Darstellern spielt auch die gigantische Bühnenkonstruktion eine Hauptrolle. Wir haben den Konstrukteur Paul Demmelhuber und Michael Brousek, den Leiter der Werkstätten, gebeten, rückblickend die fast einjährige Arbeit für unseren Blog aufzuschreiben. MEHR ...

Theaterluft

Hinter den Kulissen: Abonnenten im Malersaal © Marco Gierschewski
Hinter den Kulissen: Abonnenten im Malersaal © Marco Gierschewski

Am vergangenen Samstag konnten Abonnenten einen ganz besonderen Vormittag am Theater verbringen: Zum zweiten Mal fand am Resi der Abonnententag statt, zu dem alle Inhaber eines Resi-Abos eingeladen wurden, um einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Eine Zusammenfassung der Ereignisse gibt's im Blog! MEHR ...

Alles ist möglich

"Emotional, wie eine Explosion: Es ist alles möglich! Rock’n’Roll!" Jaromír Zezula über seine Arbeit bei "Die Abenteuer des guten Soldaten Švejk im Weltkrieg"
"Emotional, wie eine Explosion: Es ist alles möglich! Rock’n’Roll!" Jaromír Zezula über seine Arbeit bei "Die Abenteuer des guten Soldaten Švejk im Weltkrieg"

"Wie eine Explosion: Es ist alles möglich! Rock’n’Roll!" Im Blog spricht Jaromír Zezula über Jaroslav Hašeks "Die Abenteuer des guten Soldaten Švejk im Weltkrieg", das gerade im Resi Premiere feierte, und seine Arbeit als Livekameramann, die in den Inszenierungen von Frank Castorf von besonderer Bedeutung ist. MEHR ...

Lieblingsszenen

Bild

Bei den Schülern der Rudolf-Steiner-Schule in München-Schwabing hat unser Kinderstück "Pinocchio" offenbar einen bleibenden Eindruck hinterlassen: Nach ihrem Vorstellungsbesuch im Dezember 2015 haben die Kinder in 30 farbenfrohen Bildern ihre Lieblingsszenen festgehalten und zu jedem Bild einen Brief verfasst. MEHR ...

Seiten