Zum Spielort von "Eurydice :: Noir Désir"

Bei den unter dem Apothekenhof gelegenen Gängen handelt es sich um Kasematten, also vor die Festungsmauer gebaute, in diesem Fall überwölbte, einstöckige Gebäude der Neuveste, jener vierflügligen Burganlage, die den Ursprung der Residenz bildet, erbaut ab Ende 14. Jahrhunderts als nordöstlicher Teil der noch heute am Altstadtring im Stadtbild abzulesenden Stadtbefestigung. 

Der Weg führt an der ersten Schatzkammer der Wittelsbacher vorbei durch den Keller eines Geschützturms und weiter vorbei an den Fundamenten des ehemals dreißig Meter hohen, zwiebelbekrönten Silberturms, markantes Wahrzeichen der Neuveste zusammen mit der Brücke über den imposant breiten Wassergraben, der sie umgab und dem eigenen Neuvestetor. Pures Mittelalter. Anfangs diente sie als Fluchtburg, wenn im Alten Hof Gefahr drohte, etwa vor aufbegehrenden Bürgern, verlor jedoch im Laufe der Jahre zunehmend ihren Befestigungscharakter und diente als Wohnsitz, um dann zu Beginn des 17. Jahrhunderts zu Gunsten des heutigen Apothekenhofs teilweise abgebrochen zu werden. Den Rest erledigte das Feuer im März des Jahres 1750. Die heutigen Erkenntnisse verdanken wir Otto Meitinger, der als junger Baubeamter in den 50er Jahren die Gunst der Stunde nutzte und die aufgewühlten Höfe des zerstörten Schlosses baugeschichtlich untersuchte; er stellte Baunähte fest, fand Fundamente und eben jene durch Kriegseinwirkungen teilweise verschütteten Kasematten wieder. Ein weiterer Rest der Anlage konnte unter dem Comitéhof des Cuvilliéstheaters gerettet werden: Ein zweischiffiger, kreuzgratgewölbter Kellerraum, über dem 1560 eine Sporthalle erbaut wurde, die später als Möbelmagazin, evangelisches Gotteshaus, provisorisches Staatstheater diente. Der Keller wird in Zukunft hoffentlich zum Ausstellungsort einer Schau zur frühen Residenzgeschichte.

Bild 

WER WAR EURYDIKE?

Von Karl Kerényi

Sie gehört zu keiner Familie der Heroenzeit und ist von keinen himmlischen Ahnen herniedergestiegen, von denen die Erzähler wussten. Sie gehört nur zu Orpheus. Wenn wir der Bedeutung der Namen nachgehen, die ihr gegeben wurden, gelangen wir immerhin zu einer Königin der Toten. Eurydike bedeutet die "Richtende" mit einer die weite Erdoberfläche umfassenden Macht.

WER WAR EURYDIKE?

Eurydice :: Noir Désir Programmheft (PDF)

Eurydice :: Noir Désir Programmheft (PDF)
Bild

EURYDICE :: NOIR DÉSIR (FOTOGALERIE)

Eurydice :: Noir Désir

Eurydice :: Noir Désir

Ein Projekt von Bernhard Mikeska, Lothar Kittstein und Alexandra Althoff

Eurydice :: Noir Désir