Theater für Alle

Theatertag im Dezember

Mit den Theatertagen im Resi wird der Theaterbesuch für alle ermöglicht. Bereits am letzten Freitag fand der erster Theatertag der Spielzeit im Resi mit der umjubelten Inszenierung von "Die Troerinnen" unter der Regie von Tina Lanik statt.

Karten für den zweiten Theatertag am 13. Dezember sind im Vorverkauf erhältlich. Dieses Mal sehen Sie zum Preis von 10,- bzw. 15,- die gefeierte Inszenierung "Die schmutzigen Hände" von Jean-Paul Sartre mit Christian Erdt in der Rolle des regierungskritischen Hugo und Norman Hacker als sein Gegenspieler Hoederer. Tickets können Sie direkt hier online kaufen.

Die schmutzigen HändeDie schmutzigen Hände

13. Dezember 2017, 19.30 Uhr
"Die schmutzigen Hände"
von Jean-Paul Sartre

 

"Wieder einmal die Konfrontation der Moral mit der Praxis", notierte Simone de Beauvoir über "Die schmutzigen Hände". Sartre trieb in seinem 1948 uraufgeführten Stück anhand eines Mordauftrags die Frage nach den Prinzipien (nicht nur) politischen Handelns in eine blutige Dialektik. Hugo, ein junger Intellektueller, versucht seiner bourgeoisen Herkunft zu entkommen, ist der kommunistischen Partei beigetreten und wartet auf große Aufgaben. Wir befinden uns in Illyrien, einem fast fiktiven Staat, dessen Regierung mit dem faschistischen Ausland kollaboriert. Im Untergrund arbeitet Hugos Partei gegen die Regierung und ist dabei zwischen dogmatischer Ideenliebe und beweglicher Realpolitik intern völlig zerstritten. Als die Niederlage der Faschisten absehbar wird, wittert der charismatische Pragmatiker Hoederer die Chance, einen Kompromiss mit den politischen Gegenspielern zu schließen, um der Partei nach Kriegsende an die Macht zu verhelfen. Hugo wird vom gegnerischen Parteiflügel als Sekretär bei Hoederer eingeschleust, um ihn zu töten – und bringt neben einer Waffe auch Jessica, seine Ehefrau, mit. Auf dem schmalen Grat zwischen Ernst und Spiel, Zuneigung und Abgrenzung beginnt ein Kampf der beiden ungleichen Männer um die richtige Tat, und Jessica wird zum entscheidend zufälligen Spielfaktor im friendly fire.

Karten für den Theatertag am 13. Dezember gibt es an der Tageskasse am Marstallplatz 5, online unter www.residenztheater.de sowie unter 089 2185 1940. 

Die schmutzigen Hände Programmheft Auszug (PDF)

Die schmutzigen Hände Programmheft Auszug (PDF)
Bild

DIE SCHMUTZIGEN HÄNDE INHALTSANGABE

Jean-Paul Sartre, der vorläufig letzte "totale Intellektuelle" (Bourdieu), hat wie kaum ein Zweiter die gedankliche Welt des Nachkriegseuropas aufgemischt. Er schreibt während der Gefangenschaft im 2. Weltkrieg sein philosophisches Hauptwerk, "Das Sein und das Nichts", hat im besetzten Paris mit ersten Theaterstücken Erfolg und katapultiert sich, pünktlich zum Kriegsende, mit unruhestiftenden Veröffentlichungen an die Spitze einer intellektuellen Revolte, die Jugend atmet.

DIE SCHMUTZIGEN HÄNDE INHALTSANGABE
Bild 

DIE SCHMUTZIGEN HÄNDE (FOTOGALERIE)

Die schmutzigen Hände

Die schmutzigen Hände

von Jean-Paul Sartre

Die schmutzigen Hände