Ihr bester Witz mit Todesfolge

Für die nächsten Vorstellung von "Kinder der Sonne"

Resi-Ensemblemitglied Till Firit erzählt als Boris Nikolajewitsch Tschepurnoj in "Kinder der Sonne" in jeder Vorstellung einen neuen Witz mit Todesfolge und bittet um die Hilfe des Resi-Publikums.
Schicken Sie uns Ihren Witz zum Thema an besucherservice@residenztheater.de. Die besten werden bei den nächsten Vorstellungen erzählt. Kein Scherz!

 

KINDER DER SONNE INHALTSANGABE

Maxim Gorkis früheste Kindheitserinnerung ist der Tod seines Vaters, der im Jahr 1871 an der Cholera starb. Mit der Szene des Dreijährigen am Totenbett des Vaters beginnt die Autobiografie Gorkis - einer Szene, die noch erschütternder wirkt, wenn man wie der norwegische Gorki-Biograf Geir Kjetsaa davon ausgeht, dass es der Sohn war, bei dem der Vater sich infiziert hatte. Für den in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsenen Schriftsteller war die Cholera also nicht nur eine gefährliche Epidemie, sondern eine sehr persönliche Angelegenheit und eine soziale Realität.

KINDER DER SONNE INHALTSANGABE

Kinder der Sonne Programmheft Auszug (PDF)

Kinder der Sonne Programmheft Auszug (PDF)
Bild

KINDER DER SONNE (FOTOGALERIE)

Kinder der Sonne

Kinder der Sonne

von Maxim Gorki

Bild