Gefeierte Inszenierungen zum letzten Mal auf unseren Bühnen!

Verpassen Sie nicht die letzten Vorstellungen u. a. von "Geächtet"

Zum Ende der laufenden Spielzeit verabschieden wir uns von gefeierten Inszenierungen aus dem Repertoire. 

Eugene O'Neills "Eines langen Tages Reise in die Nacht" erzählt einen Tag aus dem Leben einer amerikanischen Familie im Jahr 1912. Den Abgesang auf den American Dream in der Regie von Thomas Dannemann sehen Sie nur noch am 15. Juni und 27. Juli im Cuvilliéstheater. 

Erleben Sie am 18. Juni zum vorletzten und am 6. Juli zum letzten Mal Norman Hacker als "Protassow" in Maxim Gorkis "Kinder der Sonne" (Regie David Bösch) auf der Resi-Bühne. Während der Chemiker die Erschaffung des Neuen Menschen erforscht, bricht von draußen die Wirklichkeit in schrecklichen Gestalten, als Epidemie, Aufstand, Selbstmord und Wahnsinn herein.

Kinder der SonneKinder der Sonne

Privates wird politisch, Politisches privat: Ayad Akhtar diskutiert in seinem Debutstück "Geächtet" hochaktuelle, brennende Themen der US-amerikanischen Gesellschaft. Am 2. Juli spielen wir das Stück in der Inszenierung von Antoine Uitdehaag zum letzten Mal im Residentzheater. 

Die Folgen von Krieg und Gewalt sind am 10. Juli zum letzten Mal in "Phädras Nacht" in der Inszenierung von Martin Kušej im Residenztheater spürbar: Die liebeskranke Frau Phädra, gespielt von Bibiana Beglau, trauert um ihren im Krieg kämpfenden Mann und sucht die Aufmerksamkeit ihres geschenkten Sohnes Hippolyt, der als afghanischer Flüchtling in Deutschland erneut der Gewalt ins Auge blickt. 

Zum letzten Mal steht auch Bibiana Beglaus Solo "Howl", die amerikanische Traumaschine von Allen Ginsberg, am 15. Juli auf dem Spielplan. 

Am 17. Juli können Sie zum letzten Mal im Residenztheater 150 Jahre Kapitalismus und den Untergang einer Dynastie in Marius von Mayenburgs gefeierten Inszenierung "Lehman Brothers. Aufstieg und Fall einer Dynastie" von Stefano Massini erleben.

Inwieweit gesellschaftliche Paranoia das Leben und die Existenz Einzelner bedrohen kann, zeigt Dawn Kings "Foxfinder" am 18. Juli im Marstall zum letzten Mal.

In "Insgeheim Lohengrin" flüchten sich am 20. Juli im Cuvillliéstheater fünf Lohengrinliebhaber zum letzten Mal aus der verstörenden realen Welt in die des Schwanenritters und in Wagners Kosmos.

Insgeheim LohengrinInsgeheim Lohengrin

Thomas Loibl steht am 23. Juli zum letzten Mal als Erwin-Elvira Weishaupt in Rainer Werner Fassbinders "In einem Jahr mit 13 Monden" im Marstall auf der Bühne. 

Nutzen Sie Ihre letzte Chance, die gefeierten Inszenierungen bei uns zu erleben und sichern Sie sich jetzt die besten Plätze!

"Eines langen Tages Reise in die Nacht"

FR 15. Juni, 19.30 Uhr. Cuvilliéstheater 

FR 27. Juli, 19.30 Uhr. Cuvilliéstheater - zum letzten Mal 

 

"Kinder der Sonne"

MO 18. Juni, 19.30 Uhr. Residenztheater

FR 6. Juli, 19.30 Uhr. Residenztheater - zum letzten Mal 

 

"Geächtet"

MO 2. Juli, 20.00 Uhr. Residenztheater - zum letzten Mal in München

 

"Phädras Nacht"

DI 10. Juli, 19.30 Uhr. Residenztheater - zum letzten Mal

 

"Howl"

SO 15. Juli, 20.00 Uhr. Marstall - zum letzten Mal

 

"Lehman Brothers. Aufstieg und Fall einer Dynastie"

DI 17. Juli, 20.00 Uhr. Residenztheater - zum letzten Mal 

 

"Foxfinder"

MI 18. Juli, 20.00 Uhr. Marstall - zum letzten Mal 

 

"Insgeheim Lohengrin"

FR 20. Juli, 20.00 Uhr. Cuvilliéstheater - zum letzten Mal

 

"In einem Jahr mit 13 Monden"

MO 23. Juli, 20.00 Uhr. Marstall - zum letzten Mal

 

 

FOXFINDER INHALTSANGABE

Ein Staat, der von der eigenen fragwürdigen Politik ablenken muss, braucht Feinde. Vor ihnen wollen die Bürger geschützt werden und wer könnte das besser als der Staat? Indem er Ängste gezielt schürt, bis ein Gefühl konstanter Bedrohung die Bevölkerung in Atem hält, gelingt es ihm mühelos, tiefgreifende Überwachungsmaßnahmen sowie rigorose Verhaltensregeln für die Bürger zu legitimieren.

FOXFINDER INHALTSANGABE
Bild 

KINDER DER SONNE INHALTSANGABE

Maxim Gorkis früheste Kindheitserinnerung ist der Tod seines Vaters, der im Jahr 1871 an der Cholera starb. Mit der Szene des Dreijährigen am Totenbett des Vaters beginnt die Autobiografie Gorkis - einer Szene, die noch erschütternder wirkt, wenn man wie der norwegische Gorki-Biograf Geir Kjetsaa davon ausgeht, dass es der Sohn war, bei dem der Vater sich infiziert hatte. Für den in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsenen Schriftsteller war die Cholera also nicht nur eine gefährliche Epidemie, sondern eine sehr persönliche Angelegenheit und eine soziale Realität.

KINDER DER SONNE INHALTSANGABE

KINDER DER SONNE (FOTOGALERIE)

Phädras Eis

Für "Phädras Nacht" bekamen die Theaterplastiker den Auftrag, echt wirkende Eisplatten-Imitate herzustellen, denn der gesamte Bühnenraum ist mit Eis ausgelegt. Theaterplastikerin Christina Sommer berichtet vom Findungs- und Entstehungsprozess der künstlichen Eisschollen und gibt einen exklusiven Einblick in die Herausforderungen der Theaterwerkstätten. MEHR ...
Phädras Eis

Phädras Nacht Programmheft Auszug (PDF)

Phädras Nacht Programmheft Auszug (PDF)
Bild

Insgeheim Lohengrin

INHALTSANGABE

Ein kleiner Zirkel aktiver Lohengrinliebhaber trifft sich regelmäßig in einer konspirativen Wohnung. Insgeheim, weil die Hingabe an das romantische Pathos in München 2017 generell als verdächtig gilt. Der Nachbar darf von der verzückten Einbildungskraft nichts wissen. Innig tauschen sie sich aus, spüren die Geheimnisse des Schwanenritters auf, hören immer wieder die Aufnahmen, die sie im Laufe ihrer Liebhaberschaft angesammelt haben, oder erinnern die Zeugnisse und Spuren, die Wagners Musik im Leben hinterlässt.

Insgeheim Lohengrin

Phädras Nacht

INHALTSANGABE

Wird unsere Freiheit am Hindukusch verteidigt? Und ist diese Freiheit nicht auch im eigenen Land gefährdet? Und was macht der Krieg mit der Liebe? Theseus ist im Krieg in Afghanistan und seine Frau Phädra verzweifelt daran. Sie fühlt sich von ihrem Mann und der Welt verlassen. Ihr Verlangen nach Liebe hat aus ihr eine Süchtige gemacht. Phädra trinkt, schluckt Tabletten, weint um Theseus, ist wütend auf den Mann, der sie zurückgelassen und damit ihre Welt zur Gefrierkammer und einem Haus ohne Türen gemacht hat.

Phädras Nacht

PHÄDRAS NACHT (FOTOGALERIE )

INSGEHEIM LOHENGRIN (FOTOGALERIE)

Howl

Howl

von Allen Ginsberg

HOWL
Foxfinder

Foxfinder

von Dawn King

Foxfinder

IN EINEM JAHR MIT 13 MONDEN

INHALTSANGABE

Dort, wo die Geschichte der Elvira Weishaupt beginnt, ist sie beinahe schon an ihrem Ende angelangt, der Weg nach vorne führt ins Nichts, erlaubt kaum mehr als nur den Blick zurück. Früher einmal, als Elvira noch Erwin hieß, hat sie, die damals noch ein Er war, vielleicht so etwas wie ein normales Leben geführt, mit Ehefrau Irene und der gemeinsamen Tochter Marie-Anne.

IN EINEM JAHR MIT 13 MONDEN

In einem Jahr mit 13 Monden Programmheft Auszug (PDF)

In einem Jahr mit 13 Monden Programmheft Auszug (PDF)
Bild

IN EINEM JAHR MIT 13 MONDEN (FOTOGALERIE)

Eines langen Tages Reise in die Nacht Programmheft Auszug (PDF)

Eines langen Tages Reise in die Nacht Programmheft Auszug (PDF)
Bild

Eines langen Tages Reise in die Nacht

Inhaltsangabe

Die Sonne scheint an einem Augusttag durch die Fenster des Sommerhauses der Familie Tyrone. So beginnt (in O’Neills Worten) "die Geschichte eines Tages, von acht Uhr früh bis Mitternacht, im Leben einer vierköpfigen Familie im Jahr 1912 – ein Tag, an dem Dinge passieren, die die gesamte Vergangenheit dieser Familie offenbaren. Eine tief tragische Geschichte, aber ohne irgendeine gewaltsame dramatische Handlung.

Eines langen Tages Reise in die Nacht

Eines langen Tages Reise in die Nacht (Fotogalerie)

Bild 

Lehman Brothers. Aufstieg und Fall einer Dynastie Programmheft (PDF)

Lehman Brothers. Aufstieg und Fall einer Dynastie Programmheft (PDF)
Bild

LEHMAN BROTHERS. AUFSTIEG UND FALL EINER DYNASTIE (FOTOGALERIE)

Aufstieg und Fall: die Lehman Dynastie

Anhand der Geschichte dreier Brüder aus dem bayerischen Dorf Rimpar lässt sich wie an keiner anderen die rauschhafte Entwicklung des Finanzwesens nachvollziehen: Diese Geschichte erzählt das Familienepos "Lehman Brothers: Aufstieg und Fall einer Dynastie". Im Blog gibt's vor der Premiere einen historischen Überblick. MEHR ...
Aufstieg und Fall: die Lehman Dynastie
Phädras Nacht

Phädras Nacht

Ein Projekt von Albert Ostermaier + Martin Kušej

Bild
Insgeheim Lohengrin

Insgeheim Lohengrin

von Richard Wagner, Alvis Hermanis, Götz Leineweber, Wolfram Rupperti, Charlotte Schwab, Ulrike Willenbacher, Paul Wolff-Plottegg und Manfred Zapatka

Bild
In einem Jahr mit 13 Monden

In einem Jahr mit 13 Monden

von Rainer Werner Fassbinder

In einem Jahr mit 13 Monden
Eines langen Tages Reise in die Nacht

Eines langen Tages Reise in die Nacht

von Eugene O´Neill

Eines langen Tages Reise in die Nacht

GEÄCHTET

INHALTSANGABE

Es ist 8:46 Uhr Ortszeit, als am 11. September 2001 im New Yorker Stadtteil Manhattan eine Passagiermaschine in den Nordturm des World Trade Centers fliegt und explodiert. Kurz darauf wird ein zweites Flugzeug in den Südturm stürzen, eine dritte Maschine in das Pentagon und Amerika endgültig in den Ausnahmezustand. Die U.S.A. erleben an diesem Tag ein bis dato nicht gekanntes Ausmaß an Terror. Als die beiden Türme in sich zusammenfallen, hinterlassen sie nicht nur in der Skyline, sondern auch in der amerikanischen Gesellschaft eine klaffende Wunde.

GEÄCHTET
Lehman Brothers. Aufstieg und Fall einer Dynastie

Lehman Brothers. Aufstieg und Fall einer Dynastie

von Stefano Massini

Lehman Brothers. Aufstieg und Fall einer Dynastie
Geächtet

Geächtet

von Ayad Akhtar

Geächtet