Fliegendes Blatt 15/16

von Nora Gomringer

Von der Welt. In Ordnung. 

 

Erst die Politik, dann die Liebe. 

Erst die Liebe, dann die Politik. 

Erst das Misstrauen, dann die Fehleinschätzung. 

Erst die Fehleinschätzung, dann das Misstrauen.

Erst der Freund, dann das Engagement.

Erst das Engagement, dann der Freund.

Erst die eine Überforderung, dann die andere. 

Erst die andere Überforderung, dann die eine. 

Erst die Enttäuschung, dann die Aufklärung. 

Erst die Aufklärung, dann die Enttäuschung.

Erst der Sturm, dann der Drang. 

Erst der Drang, dann der Sturm. 

Erst der Prinz, dann der König.

Erst der König, dann der Prinz. 

Erst der Vertrag, dann der Betrug. 

Erst der Betrug, dann der Vertrag. 

Erst die Frau, dann die Versicherung.

Erst die Versicherung, dann die Frau. 

Erst die Fragen, dann das Zögern. 

Erst das Zögern, dann die Fragen. 

Erst die Wertanlage, dann der Tresor.

Erst der Tresor, dann die Wertanlage. 

Erst die Herztöne, dann das Versprechen. 

Erst das Versprechen, dann die Herztöne. 

Erst der Posten, dann das Salär.

Erst das Salär, dann der Posten. 

Erst die Meinung, dann die Munition. 

Erst die Munition, dann die Meinung. 

Erst der Glaube, dann die Märtyrer. 

Erst die Märtyrer, dann der Glaube. 

Erst die Liebe, dann die Politik. 

Erst die Politik, dann die Liebe. 

 

Nora Gomringer

Fliegendes Blatt 14/16

von Monika Rinck

Der Witz vom Eigentum

Liesl, die in die Fugen der Fragen hineingesäten Brecher, die aufkeimenden Kerne, Liesl, das grünblättrige Ächzen, die luftwurzelnden Erläuterungen, die unnützen Stützen, der auf reiche Weise in die Ratio, Liesl, reinerklärte Irrsinn, die späten Mulis, "das musst du wissen, Kellnerjunge Liesl", ganz nah an den fremden Mann heran, ist sie ihr eigener, ihr eigener Mann

Fliegendes Blatt 14/16

Fliegendes Blatt

Eine Serie von Nora Gomringer und Monika Rinck in den Programmheften der Spielzeit 2017/18

In der Spielzeit 2017/18 bitten wir immer abwechselnd die Lyrikerinnen Nora Gomringer und Monika Rinck um ein "Fliegendes Blatt", die jeweils letzte Seite der Programmhefte. Zu jeder Premiere erscheint eine Folge. Diese kurzen Texte entstehen nicht im Zusammenhang der Inszenierungen, sondern sind Zuschriften aus der Ferne, Gedankengänge, Ideen, kurz: literarische Reaktionen auf die Stücke und Stoffe der Saison.

Fliegendes Blatt
Don Karlos

Don Karlos

von Friedrich Schiller

Don Karlos