"Das Kongo Tribunal" von Milo Rau im Marstall

Film + München Symposium

Am 19. November ist Milo Rau mit seinem Dokumentarfilm "Das Kongo Tribunal" und einem anschließenden Symposium zum Bürgerkrieg im Kongo zu Gast am Residenztheater. Zwei Jahre nach den Anhörungen und nur wenige Tage nach seinem Kinostart am 16. November wird der Film im Marstall gezeigt. Das München Symposium versammelt Aktivisten und Beteiligte der beiden Anhörungen wie einen kongolesischen Untersuchungsleiter und einen Vorsitzenden des Tribunals. Milo Rau, der im Februar 2018 nach "The Dark Ages" mit "Jeanne d’Arc" erneut am Residenztheater inszenieren wird, diskutiert zusammen mit den internationalen Gästen die Grenzen und Möglichkeiten dokumentarischer Kunst und ob ein artifizielles und gleichsam hyperreales Tribunal zu einer tatsächlichen juristischen Aufarbeitung von Kriegsverbrechen und Bürgerkrieg führen kann. Im Marstall Café macht zudem eine Virtual Reality Installation Hintergründe und weiteres Dokumentationsmaterial zugänglich. 

Nichts Geringeres als symbolische Tribunale hielt Milo Rau unter Beteiligung aller Parteien mitten im Bürgerkriegsgebiet sowie in Berlin unter Bezugnahme auf die internationalen Verwicklungen unter anderem der EU, der Weltbank und multinationaler Unternehmen und verschaffte dem Kongokrieg damit erstmals weltweite Aufmerksamkeit. Die beiden Anhörungen in Bukavu und Berlin wurden aufgezeichnet, im Vorfeld des Tribunals führten mehrere Recherchereisen und Drehphasen das Filmteam zu den zentralen Schauplätzen des Konflikts, aber auch zu dessen Protagonisten. Entstanden ist ein Film, welcher mittels eindringlicher Untersuchungen ein unverschleiertes Porträt dieses gewaltigen Wirtschaftskriegs zeichnet – seiner ökonomischen und politischen Ursachen genauso wie seines konkreten Gesichts vor Ort. Als der Film im Sommer 2017 im ostkongolesischen Bürgerkriegsgebiet den Protagonisten, lokalen Machthabern und der Bevölkerung vorgestellte wurde, sahen ihn Tausende. Bereits zuvor zog er mit der Anklage der Regierung und Rücktritten zweier Minister reale politische Folgen nach sich.

Seit über 20 Jahren verwandelt der unüberschaubare Bürgerkrieg im Kongo das Gebiet von der Größe Westeuropas in eine Hölle auf Erden. Der aufgrund der direkten oder indirekten Verwicklung aller Großmächte auch als "Dritter Weltkrieg" bezeichnete Kongo-Krieg hat bereits bis zu 6 Millionen Tote gefordert. In entlegenen Dörfern, unzugänglichen Minenarealen und während der Verhandlungstage zeichnet Milo Raus Dokumentarfilm mittels eindringlicher Untersuchungen ein unverschleiertes Porträt dieses gewaltigen Wirtschaftskrieges. Ein Film über einen Konflikt globalen Ausmaßes, in dem es nicht um Sieg oder Niederlage geht, sondern um die Frage, was uns der Reichtum der ersten Welt eigentlich wert ist.

 

 

 

Das Kongo Tribunal

Das Kongo Tribunal

München Symposium

Das Kongo Tribunal

DAS KONGO TRIBUNAL (FOTOGALERIE)

Bild 
Jeanne d´Arc

Jeanne d´Arc

Ein Projekt von Milo Rau

Bild
The Dark Ages

The Dark Ages

Ein Projekt von Milo Rau

The Dark Ages