Bayerische Kunstförderpreise 2016 für Valerie Pachner und Thomas Lettow

Resi-Schauspieler werden für "beeindruckendes schauspielerisches Talent" geehrt

Die beiden Resi-Schauspieler Valerie Pachner und Thomas Lettow erhalten den Bayerischen Kunstförderpreis 2016 in der Sparte "Darstellende Kunst". Die feierliche Verleihung der Preise erfolgt am 28. November 2016 durch Kunstminister Dr. Spaenle in der Hochschule für Fernsehen und Film München.

"Mit dem Bayerischen Kunstförderpreis zeichnet der Freistaat Bayern herausragende künstlerische Leistungen aus. Die Preisträger in der Sparte 'Darstellende Kunst' machen das Geschehen auf der Bühne lebendig und fassbar. Allein durch Sprache, Mimik und Gestik haben die Darsteller nicht nur das Publikum begeistert, sondern auch die Jury überzeugt. Ich gratuliere den Preisträgern zu ihrem beeindruckenden schauspielerischen Talent und wünsche ihnen für ihr künftiges Schaffen viel Erfolg", teilte Kunstminister Ludwig Spaenle mit.

Valerie Pachner, geboren 1987 in Wels (Österreich), erhielt ihre Schauspielausbildung am Max Reinhardt Seminar in Wien. Seit der Spielzeit 2013/2014 ist sie Ensemblemitglied am Residenztheater in München. In der Inszenierung "Hexenjagd" war sie in der Hauptrolle der Mary Warren besetzt. Die Jury überzeugte sie dabei mit ihrer Einsatzfreude sowie ihrer Hingabe, mit der sie sich auch schwierige Rollen aneignet.

Thomas Lettow, geboren 1986 in Königs Wusterhausen, absolvierte sein Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Seit der Spielzeit 2014/2015 gehört er zum Ensemble des Residenztheaters. Seine Rolle als König Ödipus im gleichnamigen Stück nach Sophokles hob die Jury als Triumph heraus und würdigte die schauspielerische Darbietung Lettows als tief bewegend und absolut modern.

Der Bayerische Kunstförderpreis wird jährlich in den vier Sparten "Bildende Kunst", "Darstellende Kunst", "Musik und Tanz" sowie "Literatur" vergeben und soll begabte Nachwuchskünstlerinnen und -künstler in ihrem Schaffen bestärken. Die Preisträger müssen durch herausragende Leistungen hervorgetreten sein, in Bayern leben und dürfen höchstens 40 Jahre alt sein. Die je mit 6.000 Euro dotierten Preise werden vom Bayerischen Staatsminister für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst auf Vorschlag von Fachjurys vergeben.

In den vergangegen Jahren wurden u.a. Valery Tscheplanowa, Franz Pätzold und Genija Rykova mit dem Bayerischen Kunstförderpreis für ihre Arbeit am Residenztheater ausgezeichnet.

 

Glaube Liebe Hoffnung

Glaube Liebe Hoffnung

von Ödön von Horváth

Glaube Liebe Hoffnung
Bild 

KÖNIG ÖDIPUS (FOTOGALERIE)

Hexenjagd

Hexenjagd

von Arthur Miller

Hexenjagd
König Ödipus

König Ödipus

von Sophokles aus dem Griechischen von Dietrich Ebener

König Ödipus