Andrew Bovell

Autor

Liebe, Verrat, Schuld und Verlust. Es sind dunkle Themen und Motive, von denen das Werk des australischen Dramatikers und Drehbuchautors Andrew Bovell geprägt ist. Seine Figuren sind Beschädigte, die durch die Welt irren. Sie sehnen sich nach einander und missverstehen einander dabei; ihre Unbeholfenheit führt zum fatalen Ende.

Andrew Bovell wurde 1962 in Kalgoorlie, gelegen im Westen Australiens, geboren, und lebt heute auf einer Farm südlich von Adelaide. Sein Durchbruch als Drehbuchautor gelang ihm im Jahr 1992 mit Baz Luhrmanns Kultfilm „Strictly Ballroom“. Vier Jahre später verfasste er das Theaterstück „Speaking in Tongues“, welches sich zu einem internationalen Bühnenerfolg entwickelte. Es wurde unter dem Titel „Lantana“ verfilmt (Regie: Ray Lawrence, Geoffrey Rush spielte die Hauptrolle) und zu einem der größten Kassenerfolge in der Geschichte des jüngeren australischen Independentkinos.

Nach einer längerer Theaterabstinenz folgte 2008 „When the Rain Stops Falling“ („Am Ende des Regens“). Wie schon in „Lantana“ geht es auch hier um verhängnisvolle Verbindungen zwischen Menschen, sei es in Form zufälliger Bekanntschaften oder tiefgehender Familienbanden. Die tragische Verknüpfung zweier Familien, die insgesamt vier Generationen umspannt, wird in unchronologischer Reihenfolge erzählt. Beginnend in Alice Springs im Jahr 2039 führt uns die Geschichte zurück in ein klaustrophobisches London der 1950er und 1980er Jahre. Es entsteht ein Mosaik aus Geschichten von sieben Menschen, die sich mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen, um einen Weg in die Zukunft zu finden. Bovell ließ sich von Goyas Gemälde „Saturn frisst seine Kinder“ inspirieren, ein Bild, welches er im Rahmen der Pariser Ausstellung „Melancholie – Genie und Wahnsinn in der Kunst“ entdeckte.

Das Stück wurde 2008 am Adelaide Festival in Australien uraufgeführt und erlebte im selben Jahr am Londoner Almeida Theater unter der Regie von Michael Attenborough seine europäische Erstaufführung. 2010 folgte die Broadway-Premiere am renommierten Lincoln Center Theater.

Zurzeit arbeitet Bovell am Drehbuch zum Film „The Most Wanted Man“ von Anton Corbijn („The American“, „Control“) und an einer Filmadaption von Arthur Millers Drama „A View from the Bridge“.

DAS ENDE DES REGENS (FOTOGALERIE)

Das Ende des Regens

Das Ende des Regens

von Andrew Bovell

Bild

Das Ende des Regens Programmheft (PDF)

Das Ende des Regens Programmheft (PDF)
Bild