Heute

Bild
von Nuran David Calis nach Frank Wedekind
20:00 Marstall
Infos

Der reguläre Vorverkauf beginnt einen Monat vor der jeweiligen Vorstellung. Fällt der Vorverkaufstermin auf einen Sonn- oder Feiertag, beginnt der Verkauf bereits am Werktag davor. Änderungen vorbehalten.

! = Premiere

Spiegel Online Theater-Hits 2014

"Faust" eine der fünf besten Klassiker-Inszenierungen des Jahres 2014

Theaterkritiker von SPIEGEL und KulturSPIEGEL blicken zurück auf das vergangene Theaterjahr und haben die fünf besten Klassiker-Inszenierungen des Jahres 2014 ausgewählt. An erste Stelle steht Martin Kušejs "Faust"-Inszenierung am Residenztheater:  "Es rumst gewaltig und blitzt wunderkerzenhell in der Action-Inszenierung, die der Münchner Staatstheaterchef Martin Kušej im eigenen Haus angerichtet hat - nach Art einer vergnüglichen Höllenfahrt. (…) Der beste Krawallzauber, den das deutsche Regietheater im Jahr 2014 zu bieten hatte."

Spiegel Online Theater-Hits 2014
Bild 
Bild 
Bild 

"Ich komme, um zu stören."
Marius von Mayen- burg, "Der Stein"

Verfassungsschutz und NSU-Morde

BR-Aufzeichnung von "Alltag und Rassismus: Verfassungsschutz" zum Nachhören

Die Terroristen des NSU ermordeten zehn Menschen – fünf davon in Bayern. Parallel zum NSU-Prozess in München veranstaltet das Residenztheater eine Diskussionsreihe zum Thema "Alltag und Rassismus" begleitend zu Christine Umpfenbachs dokumentarischem Theaterprojekt "Urteile" im Marstall. Mit dem Themenwochenende "Offener Prozess" zum NSU-Komplex wurde die Debatte im Dezember 2014 fortgesetzt. Einen Mitschnitt der Debatte über die Rolle des Verfassungsschutzes und der Geheimdienste im Rahmen der NSU-Mordserie gibt es hier zum Nachhören.

Verfassungsschutz und NSU-Morde

Heiligabend in Endlosschleife

Der Deutschlandfunk war in der Vorweihnachtszeit in unserer Bar "Zur schönen Aussicht" zu Gast und hat sich Paul Plampers Hörspiel-Audio-Installation "Stille Nacht (RUHE 3)" angehört. Das Fazit ist eindeutig: "'Stille Nacht (Ruhe 3)' ist Minima Moralia als großes Hörkino. Es hat das Zeug zum Klassiker - mit dem Stumpfsinn einer Familie Heinz Becker, dem Sarkasmus eines Gerhard Polt, dem Sprachwitz eines Loriot. Vertraut und doch befremdlich. Eine Sozialstudie im Surround-Sound - perfekt vertont mit dem häuslichen Dilettantismus an der Blockflöten." Noch bis 23. Dezember 2014 täglich von 14.00 bis 18.00 Uhr im Foyer des Residenztheaters, der Eintritt ist frei!

Heiligabend in Endlosschleife

Faust

Spielfassung zum Download (PDF)

Der Regisseur Martin Kušej hat sich mit seinen Produktionsdramaturgen Angela Obst und Albert Ostermaier auf eine dramaturgische Reise durch der Tragödie beider Teile eingelassen - denn "Faust I" lässt sich nur verstehen, wenn man "Faust II" mitdenkt. So ist eine eigensinnige Textfassung Grundlage dieses Abends geworden, die Elemente aus "Faust II" mit dem ersten Teil verbindet, die mit Umstellungen, Überschreibungen, Zeitschleifen und Neuschöpfungen arbeitet, die vom Ende her den Anfang setzt und am Ende auf den Anfang zurückweist. Wir haben uns entschlossen, diese Fassung hier online zugänglich zu machen – zum Vor- und Nachlesen, zur Anregung, zum Weiterdenken...

Faust

"Faust"-Benefizvorstellung für die Familie von Guntram Brattia

Am Sonntag, den 7. Dezember 2014, lud das Residenztheater zu einer Benefiz-Vorstellung von "Faust" für die Familie des verstorbenen Resi-Ensemblemitglieds Guntram Brattia ein. Die Erlöse dieser "Faust"-Vorstellung kommen der Familie zugute. Guntram Brattia ist am 19. September 2014 bei einem Unfall ums Leben gekommen. Er hinterlässt eine Frau und drei Kinder.

"Faust"-Benefizvorstellung für die Familie von Guntram Brattia

Sibylle Canonica mit dem Bayerischen Maximiliansorden ausgezeichnet

Schauspielerin Sibylle Canonica wurde von Ministerpräsident Horst Seehofer im Antiquarium der Münchner Residenz zusammen mit elf weiteren Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Kunst mit dem Bayerischen Maximiliansorden ausgezeichnet, darunter u.a. Paul Kirchhof, ehemaliger Richter am Bundesverfassungsgericht, der Sänger Christian Gerhaher und der Komponist Wolfgang Rihm.

Sibylle Canonica mit dem Bayerischen Maximiliansorden ausgezeichnet
Bild 

MADAME BOVARY (FOTOGALERIE)

Bild 

"Der Ehe- bruch ist so schal wie die Ehe, finden Sie nicht?"
Albert Oster- maier, "Madame Bovary" nach Gustave Flaubert

Shenja Lacher spielt Peer Gynt: Weiter, immer weiter

Interview

Vor der Premiere von "Peer Gynt" traf der Münchner Merkur Hauptdarsteller Shenja Lacher zum Gespräch über Perfektionismus, Unzufriedenheit und Arbeit mit den Händen: "Der Trollkönig sagt irgendwann im Stück: 'Du musst dir selbst genügen.' Das ist, finde ich, ein ganz wichtiger Spruch."

Shenja Lacher spielt Peer Gynt: Weiter, immer weiter

...und die Wuselweltenbühnen- bilder drehen sich weiter

Kunstherbst München, das neue Portal für die Kunststadt München, hat sich mit den vielfach preisgekrönten Bühnenräumen von Aleksandar Denic beschäftigt, der dieses Jahr nicht nur zum Bühnenbildner des Jahres gekürt wurde für "Reise ans Ende der Nacht", sondern auch kürzlich mit dem FAUST-Preis ausgezeichnet wurde. Und geht der Frage nach, was die Bühnenbilder von Denic so einzigartig, bestaunenswert und so kurzweilig, fast filmisch macht? "Betrachtet man diese Kunstwerke auf den Bühnen, so scheint es, als hätte Denic Angst vorm (zu) leeren Raum – ein fast barocker horror vacui. Denn er baut nicht nur ein Bühnenbild, das sich flächig über die Horizontale ausbreitet, sondern mehrere Ebenen, die sich in die Höhe zu polylokalen Welten ineinander- und aufeinander schachteln. Dadurch wird nicht nur die Parallelität unserer Welt simultan, ohne Szenenwechsel, auf der Bühne sichtbar, sondern auch deren Unterschiede prallen gnadenlos aufeinander."

...und die Wuselweltenbühnen- bilder drehen sich weiter