Johannes
Zirner

wurde 1979 in Herdecke in Nordrhein-Westfalen geboren. Er absolvierte seine Ausbildung am Max-Reinhard-Seminar in Wien in den Studiengängen Schauspiel und Regie. Hierauf folgte sein erstes Engagement am Burgtheater Wien. 2003 spielte er bei den Salzburger Festspielen in Andrea Breths „Das weite Land“. Bis zum Ende der Spielzeit 2005/2006 war er am Schauspielhaus Bochum beschäftigt, danach arbeitete er als freier Schauspieler mit Gastengagements am Schauspielhaus Zürich. Daneben spielte er in vielen Fernsehproduktionen mit, sowohl in Serien wie „Kommissar Rex“ oder „Tatort“, als auch in Fernsehfilmen wie dem Mehrteiler „Die Kirschenkönigin“ (Regie Rainer Kaufmann).

Seit Beginn der Spielzeit 2011/12 ist er Ensemblemitglied am Residenztheater.

als Graf Hohenzollern
weitere Termine
Residenztheater
  • Mi 10. Feb 16, 20:00 Uhr
  • So 28. Feb 16, 19:00 Uhr
  • Sa 26. Mär 16, 20:00 Uhr
als Nick
weitere Termine
Residenztheater
  • Mo 22. Feb 16, 20:00 Uhr
  • Do 24. Mär 16, 20:00 Uhr
als Jason
weitere Termine
Residenztheater
  • Di 23. Feb 16, 19:30 Uhr
  • Mi 02. Mär 16, 19:30 Uhr
  • Sa 12. Mär 16, 19:30 Uhr
  • So 20. Mär 16, 19:00 Uhr
als Kulygin
weitere Termine
Residenztheater
  • Sa 27. Feb 16, 19:30 Uhr
  • Di 22. Mär 16, 19:30 Uhr
  • Mi 30. Mär 16, 19:30 Uhr
als Armand, sein Neffe
weitere Termine
Residenztheater
  • Fr 11. Mär 16, 19:30 Uhr
Weitere Rollen am Residenztheater:
  • In 80 Tagen um die Welt als Mr. Fogg
  • Die Götter weinen als Jimmy
  • Der Widerspenstigen Zähmung als Grumio, Petruchios Diener
  • SCÈNE – Neue französische Theaterstücke als André Klein / Sson
  • Der Revisor als Dobtschinskij, Gutsbesitzer
  • Kabale und Liebe als Ferdinand
  • Aus dem bürgerlichen Heldenleben als Christian Maske
  • Phosphoros als Lew Katz
  • In Agonie als Dr. phil. Leo Glembay / Dragoneroberleutnant Somogyi Málmós

DAS GOLDENE VLIES (FOTOGALERIE)

Bild 

Prinz Friedrich von Homburg Programmheft (PDF)

Prinz Friedrich von Homburg Programmheft (PDF)
Bild
Bild 

ICH ICH ICH (FOTOGALERIE)

ICH ICH ICH

ICH ICH ICH

von Eugène Labiche

ICH ICH ICH
Das goldene Vlies

Das goldene Vlies

von Franz Grillparzer

Bild
Prinz Friedrich von Homburg

Prinz Friedrich von Homburg

von Heinrich von Kleist

Prinz Friedrich von Homburg

DREI SCHWESTERN (FOTOGALERIE)

Bild 

DREI SCHWESTERN (FOTOGALERIE)

Bild 

Wer hat Angst vor Virginia Woolf? Programmheft (PDF)

Wer hat Angst vor Virginia Woolf? Programmheft (PDF)
Bild

WER HAT ANGST VOR VIRGINIA WOOLF? (FOTOGALERIE)

Bild 
Wer hat Angst vor Virginia Woolf?

Wer hat Angst vor Virginia Woolf?

von Edward Albee

Wer hat Angst vor Virginia Woolf?
Drei Schwestern

Drei Schwestern

von Anton Tschechow

Drei Schwestern

Aus dem bürgerlichen Heldenleben Programmheft (PDF)

Aus dem bürgerlichen Heldenleben Programmheft (PDF)
Bild

AUS DEM BÜRGERLICHEN HELDENLEBEN (FOTOGALERIE)

Untergänge

Über Miroslav Krleža und seine Trilogie

„Um sein Handwerk rechtschaffen auszuüben, muss der Schriftsteller Dissident, ja sogar Defätist in Bezug auf den Staat und die Institutionen, auf Nation und Autoritäten sein. Er ist der verlorene Sohn, der zu seinem väterlichen Herd nur zurückkehrt, um von ihm erneut fortzuziehen. Die Negation ist seine Form der Annahme der Welt.“ (Miroslav Krleža)

Untergänge