Aurel
Manthei

wurde 1974 in Wuppertal geboren und studierte Schauspiel an der Folkwang Hochschule Essen. Von 2002 bis 2008 war er am Schauspiel Leipzig engagiert, wo er mit Armin Petras, Karin Henkel, Wolfgang Engel, u.a. Stücke wie „Romeo und Julia“, „Alkestis“, „Miss Sara Sampson“ und den „Peer Gynt“ arbeitete. In Leipzig war Aurel Manthei Dozent für Schauspielkunst an der Hochschule für Musik und Theater "Mendelssohn Bartholdy". Er spielte in etlichen Film und Fernsehproduktionen mit; vier Jahre lang war er der Assistent des „Kommissar Stolberg" im ZDF, bevor er sich in der vierten Staffel erschießen ließ, um am Schauspielhaus Zürich vermehrt Theater zu spielen. Hier traf er von 2009 bis 2011 erneut auf Karin Henkel und arbeitete u.a. mit Frank Castorf, Barbara Frey und Dusan David Pařízek.

Ab Herbst 2012 ist er als Hauptkommissar Max Jansen in der neuen ZDF-Reihe "Mordshunger – Mord und andere Spezialitäten" zu sehen. Ab der Spielzeit 2012/13 ist er im Ensemble des Residenztheaters.

 

als Steve Heidebrecht, Karens Verlobter
weitere Termine
Residenztheater
  • Sa 26. Sep 15, 19:30 Uhr
  • So 11. Okt 15, 15:00 Uhr
  • So 18. Okt 15, 19:00 Uhr
Weitere Rollen am Residenztheater:
  • Der Revisor als Bürgermeister
  • Die Ballade vom traurigen Café als Stumpy MacPhail
  • Miasanmia
  • Trilogie der Sommerfrische als Filippo
  • Einer gegen alle. Oskar Maria Graf zum 120. Geburtstag
  • Zement als Badjin
  • Stiller
  • Reise ans Ende der Nacht
  • Baal als Baal
  • Michele singt, Paolo Conte nicht als Drums
Eine Familie

Eine Familie

von Tracy Letts

Eine Familie
Bild 
Bild 
Michele singt, Paolo Conte nicht

Michele singt, Paolo Conte nicht

Michele singt, Paolo Conte nicht
Einer gegen alle. Oskar Maria Graf zum 120. Geburtstag

Einer gegen alle. Oskar Maria Graf zum 120. Geburtstag

Bild 

Trilogie der Sommerfrische Programmheft (PDF)

Trilogie der Sommerfrische Programmheft (PDF)
Bild

TRILOGIE DER SOMMERFRISCHE (FOTOGALERIE)

SOMMERFRISCHLER (FOTOGALERIE)

Baal

Baal

von Bertolt Brecht

Baal
Bild 
Bild 
Miasanmia

Miasanmia

Bild 

REISE ANS ENDE DER NACHT (FOTOGALERIE)

Reise ans Ende der Nacht Programmheft (PDF)

Reise ans Ende der Nacht Programmheft (PDF)
Bild

Konfrontation mit Julika

aus dem Roman „Stiller, Aufzeichnungen im Gefängnis“

Max Frisch (1954): Unstimmigkeit unserer Existenz durch irgendeine Art von Selbstüberforderung, die zur Selbstentfremdung führt und schließlich zur Sterilität, weil es uns nicht gelingt, uns selbst anzunehmen – das ist, psychologisch gesprochen, das Problem.

Konfrontation mit Julika
Stiller

Stiller

nach Max Frisch

Stiller
Bild 
Zement

Zement

von Heiner Müller

Zement