Fortbildungen für PädagogInnen

In Kooperation mit dem Staatsministerium für Unterricht und Kultus finden eintägige Lehrerfortbildungen im Residenztheater zu ausgewählten Stücken des Spielplans statt.

Fortbildungen für PädagogInnen

W- und P-Seminare

In Kooperation mit den Münchner Kammerspielen und der Bayerischen Staatsoper haben wir ein Modell zur Begleitung und Betreuung der W- und P-Seminare erarbeitet, welches in einem gemeinsamen Festival mündet.

W- und P-Seminare

SCHILF

Schulinterne Lehrerfortbildung – zu verschiedenen Themen möglich!
Sie wollen für Ihr Kollegium eine kreative Fortbildung organisieren? Dies ist mit verschiedenen unterschiedlichen Schwerpunkten möglich. Je nach Schwerpunkt und Gruppe dauert diese zwischen 3 bis 6 Zeitstunden. Für nähere Informationenkontaktieren Sie bitte per Mail: anja.sczilinski@residenztheater.de

SCHILF

Angebote für Schüler und Studenten

Mit speziellen Angeboten für Schulen und Ausbildungsstätten möchte das JUNGE RESI besonders die verschiedenen ästhetischen Ansätze der Bühne, verschiedene Handschriften und Arbeitsweisen eines Regisseurs und die Lesart der Dramaturgie näher bringen. Alle TeilnehmerInnen erleben Theater mit allen Sinnen, können ihre Talente und Schlüsselqualifikationen fördern und die eigene Welt in den Stücken entdecken.

Angebote für Schüler und Studenten

Jugendprojekt "MÜNCHEN - DA BIN ICH" gewinnt 1. Preis!

Das JUNGE RESI, in Kooperation mit dem Kreisjugendring München-Stadt sowie dem Salesianum, hat beim diesjährigen Münchner Stadtwettbewerb zur Stadtentwicklung "mitdenken – mitreden – mitplanen" den 1. Preis für das Inszenierungsprojekt "München – da bin ich!" gewonnen.

Jugendprojekt "MÜNCHEN - DA BIN ICH" gewinnt 1. Preis!

Frühlings Erwachen! (LIVE FAST - DIE YOUNG) Programmheft (PDF)

Frühlings Erwachen! (LIVE FAST - DIE YOUNG) Programmheft (PDF)
Bild

"Wie einem das Herz hämmert!"
Nuran David Calis, "Frühlings Erwachen!"

München – da bin ich (Junges Resi)

München – da bin ich (Junges Resi)

Bild

Theater macht stark

"Das ist eine Chance, die man nur einmal im Leben bekommt." Der Münchner Merkur war bei den Proben zu unserem Jugendprojekt "München - da bin ich" dabei und sprach mit Regisseurin Teresa Rotemberg sowie den Jugendlichen: "Dieses Projekt ist anders als alle anderen Produktionen des Residenztheaters: Die Darsteller sind junge Flüchtlinge und Jugendliche nicht-deutscher Herkunft, die teilweise überhaupt nicht, manche ein wenig, andere gut Deutsch sprechen. Im Rahmen der vom Bundesinnenministerium geförderten Initiative 'Kultur macht stark' sollen sie bei diesem besonderen Theater die Möglichkeit haben, neue künstlerische Ausdrucksmittel kennenzulernen, sich auszuprobieren, zu experimentieren. Doch vor allem: gemeinsam etwas zu erarbeiten, das dann auf großer Bühne vor Publikum gespielt wird."

Theater macht stark

Identitätssuche: JUNGES RESI initiiert Projekt "München - da bin ich"

Premiere am 18. März im Marstall

Das JUNGE RESI hat im Rahmen der Initiative "Kultur macht stark" ein Projekt mit Künstlern, jugendlichen Flüchtlingen und Jugendlichen unterschiedlicher, nicht-deutscher Herkunft ins Leben gerufen. Theater soll den Jugendlichen als vielfältiges künstlerisches Ausdrucksmittel näher gebracht werden. Dabei geht es um Ausprobieren und Experimentieren, um gegenseitiges Kennenlernen und Voneinander lernen und um die Frage nach Heimat, Identität und Kultur: Wer bin ich eigentlich und was macht mich zu dem der ich bin? Was hat das mit Heimat zu tun? Wo bin ich Zuhause? Bestimmt der Ort, an dem ich wohne, meine Identität? Bin ich in München willkommen? Bin ich hier Zuhause - oder nur zu Gast?

Identitätssuche: JUNGES RESI initiiert Projekt "München - da bin ich"
Frühlings Erwachen! (JUNGES RESI)

Frühlings Erwachen! (JUNGES RESI)

von Nuran David Calis nach Frank Wedekind

Frühlings Erwachen! (LIVE FAST - DIE YOUNG)

KlassenKasse

Jedes Kind sollte ins Theater gehen können: Die Freunde des Residenztheaters unterstützen die KlassenKasse. Damit wird für Kinder aus finanzschwachen Familien, die sich einen Theaterbesuch nicht leisten können, der Eintritt komplett übernommen. Spenden auch Sie!

KlassenKasse

JUNGES RESI Programm 2013/2014 (PDF)

JUNGES RESI Programm 2013/2014 (PDF)
Bild

Das neue Jahresheft vom JUNGEN RESI ist da!

Das Heft vom JUNGEN RESI wird jedes Jahr aufs Neue von unserem Grafiker und wechselnden Illustratoren gestaltet, die sich mit den Stücken und den Themen der jeweiligen Spielzeit auseinandersetzen und diesen mit viel Witz und Phantasie eine Form geben. Jedes Jahr ein bisschen anders, mit einer neuen Idee und einem neuen Konzept, um Kindern und Familien, Jugendlichen und jungen Erwachsenen unser Programm vorzustellen!

Das neue Jahresheft vom JUNGEN RESI ist da!

TheaterLabors des Jungen Resi starten in neue Runde

Im Oktober 2013 startet das JUNGE RESI in eine neue Runde der TheaterLabors. In 10 ereignisreichen Wochen erforscht ihr eine Rolle, nähert euch tänzerisch Figuren eines Stückes, baut Bühnenbilder oder Puppen und lasst diese lebendig werden.

TheaterLabors des Jungen Resi starten in neue Runde

"Lesen und Lauschen"-Reihe zur Erinnerung an Otfried Preußler geht weiter

Zu Ehren Otfried Preußlers, der in diesem Jahr 90. Geburtstag gefeiert hätte, wurde 2013 zum Otfried-Preußler-Jahr erklärt. Anlässlich dieses Jubiläums lesen und spielen Schauspieler aus dem Ensemble seine großartigen Kinderbücher im Rahmen von "Lesen und Lauschen". In der neuen Spielzeit geht's weiter: Ein Erlebnis für die ganze Familie!

"Lesen und Lauschen"-Reihe zur Erinnerung an Otfried Preußler geht weiter
Lesen und Lauschen: Otfried Preußler Folge 3 "Das kleine Gespenst"

Lesen und Lauschen: Otfried Preußler Folge 3 "Das kleine Gespenst"

Bild

TUSCH

TUSCH bringt Münchner Theater und Schulen zusammen! Für je zwei Jahre tritt eine Schule in direkten Kontakt und lebendigen Austausch mit einem Münchner Theater.

TUSCH

SPIEL.RAUM.THEATER

Abschlusspräsentation TUSCH München – Theater und Schule

TUSCH bringt Münchner Theater und Schulen zusammen! Die sechs aktuellen TUSCH Partnerschaften zeigen am 4. Juli 2013 im Marstall und im Werkraum der Münchner Kammerspiele die Ergebnisse ihrer Zusammenarbeit.

SPIEL.RAUM.THEATER
Lesen und Lauschen: "Hörbe mit dem großen Hut"

Lesen und Lauschen: "Hörbe mit dem großen Hut"

Hörbe mit dem großen Hut
Ente, Tod und Tulpe

Ente, Tod und Tulpe

von Wolf Erlbruch in einer Fassung von Nora Dirisamer

Ente, Tod und Tulpe
Lesen und Lauschen: "Der kleine Wassermann"

Lesen und Lauschen: "Der kleine Wassermann"

Bild
Bild 

DNA (JUNGES RESI) Programmheft (PDF)

DNA (JUNGES RESI) Programmheft (PDF)
Bild

DNA (JUNGES RESI) (FOTOGALERIE)

Wenn nicht jetzt, wann dann?!

Elf Jugendliche stehen in einem Kreis, strecken sich gegenseitig demonstrativ die Zungen entgegen und machen dabei äußerst seltsame Geräusche. Nur ein Jugendclub? Findet Yascha Finn Nolting nicht, der am Freitag die Rolle des Jan bei der Premiere von "DNA" spielt, der neuesten Produktion des JUNGEN RESI - von und mit elf Jugendlichen. MEHR ...
Wenn nicht jetzt, wann dann?!

JUNGES RESI entert den Marstall: "DNA" von Dennis Kelly

Nach "Katzelmacher" präsentiert das JUNGE RESI mit "DNA" von Dennis Kelly die zweite Produktion der intergroup, in der sich Jugendliche auf der Bühne mit Themen ihrer Generation auseinandersetzen. Ein Stück über die Zerbrechlichkeit der Realität und über Schuld, Angst und Gewissen.

JUNGES RESI entert den Marstall: "DNA" von Dennis Kelly

JUNGES RESI AKTUELL

Im März bietet das JUNGE RESI u.a. eine Lehrerfortbildung zu "Kabale und Liebe" an sowie inszenierungsvorbereitende Workshops für "Gyges und sein Ring".

JUNGES RESI AKTUELL

intergroup

intergroup München ist ein Angebot für theaterbegeisterte Jugendliche und junge Erwachsene unterschiedlicher Nationalitäten und Kulturen im Alter von 15 - 25 Jahren. Von der Konzeptionsprobe bis zur Premiere erarbeiten die SpielerInnen eine Inszenierung und stehen teilweise gemeinsam mit Profis aus unserem Ensemble auf der Bühne.

intergroup
Bild 

Pünktchen und Anton

Inhaltsangabe

„Erwachsene haben ihre Sorgen.
Kinder haben ihre Sorgen.
Und manchmal sind die Sorgen größer als
die Kinder und die Erwachsenen.“ (Erich Kästner)

Pünktchen und Anton

Lieder aus Pünktchen und Anton

Thomas Birkmeirs Texte zu den Liedern "Die Zeit ist ein Terminkalender", "Weit, weit weg", "Nachts in der Stadt" und "Sonntagskind" aus der Inszenierung "Pünktchen und Anton". Alle Lieder, gesungen vom Ensemble, sind auch als CD erhältlich.

Lieder aus Pünktchen und Anton

Pünktchen und Anton Programmheft (PDF)

Pünktchen und Anton Programmheft (PDF)
Bild

PÜNKTCHEN UND ANTON (FOTOGALERIE)

MAKING OF PÜNKTCHEN UND ANTON (FOTOGALERIE)

Pünktchen und Anton

Pünktchen und Anton

von Erich Kästner

Pünktchen und Anton
02 Okt 12
Bild

das Junge Resi macht heute zielgruppenorientiert Werbung für unser nächstes Familienstück "Pünktchen und Anton": am Familientag auf der Wiesn.

"Der Mann, die Stadt und der Tod"

Portrait über Rainer Werner Fassbinder

Zu seinem 30. Todestag am 10. Juni hat sich Mirko Weber für die Stuttgarter Zeitung auf die Spuren von Rainer Werner Fassbinder in München gemacht und dafür u.a. mit Anja Sczilinski über die "Katzelmacher"-Produktion des JUNGEN RESI gesprochen.

"Der Mann, die Stadt und der Tod"

FAQ JUNGES RESI

FSJ, Labors, Castings, Partner

FAQ JUNGES RESI

LESEN UND LAUSCHEN: PUMUCKL (FOTOGALERIE)

Team

Kontakt
JUNGES RESI
Max-Joseph-Platz 1
80539 München
jungesresi@residenztheater.de
Telefon +49 89 2185 2038
Fax +49 89 2185 2085

Team
Anja Sczilinski (Leitung)
Carla Meller (Vertretung)

Rebecca Molinari (Assistenz)
Frieder Langenberger (FSJ)
Lisa Grinda (Jahrespraktikum)

Team

"Ich brauche keinen Baum, ich brauche nur noch Raum für einen schönen Traum!" Pumuckl

Bild 

Theaterbar

Sie haben eine Band? Und wollen schon lange mit Ihr auftreten? Sie haben etwas selbst Verfasstes oder haben wundervolle, berührende Liebesbriefe von Anno dazumal in der hintersten Ecke des Dachbodens gefunden? Sie haben die Flöhe Ihres Pudels zum Walzer dressiert? Zeigen Sie es uns! Wir tauschen die Plätze! Sie kommen auf die Bühne und wir schauen zu.

Theaterbar

Katzelmacher

Junge Menschen in einem Münchner Vorort. Ihr Horizont reicht nicht viel weiter als ihr Blickfeld. In diese gepflegte Tristesse platzt ein griechischer Gastarbeiter, in den 1960ern abfällig als „Katzelmacher“ bezeichnet.

Katzelmacher

Katzelmacher

Katzelmacher – ein Stück übers Anderssein, Ankommen und nicht dazu gehören. Eine Gruppe junger Menschen versucht der kleinbürgerlichen Langeweile zu entfliehen. Abhängen in einem Münchner Vorort, Bier trinken, Zeit totschlagen, Beziehungen führen mit unausgeglichenen Gefühlen, im Dorf- Job versumpfen oder von der Sängerkarriere träumen – bis plötzlich alles kippt. In ihre gepflegte Langeweile platzt Jorgos, ein griechischer Gastarbeiter, in den 1960er Jahren als „Katzelmacher“ bezeichnet, und bringt ihre Welt ganz schön durcheinander.

Katzelmacher