Bild

"Sprenge den Mythos" Gespräch zu "Antigone"

mit Hans Neuenfels und Albert von Schirnding

Die "Antigone" des Sophokles gehört zu den bedeutendsten Stücken der griechischen Klassik. In Hans Neuenfels hat sie einen äußerst skeptischen Leser gefunden. Warten die alten Mythen vielleicht nur auf die eine Nach- Erzählung, Vergegenwärtigung, Inszenierung, in der die tragischen Konfliktstellungen überwunden werden können?

Im Gespräch mit dem Direktor der Katholischen Akademie Bayern, Dr. Florian Schuller, gehen der Autor, Kritiker und Altphilologe Albert von Schirnding, Hans Neuenfels und der Dramaturg Sebastian Huber der Frage nach, was die mythologischen Erzählungen heute noch sagen.

Moderation: Dr. Florian Schuller

Eintritt frei, mit Einlasskarten.

In Zusammenarbeit mit der Katholischen Akademie Bayern und dem Verein der Freunde des Residenztheaters.