Bild

"Offene Gesellschaft" versus "Leitkultur"

Eine Diskussionsveranstaltung im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus

Eine Vielzahl von Forschungsprojekten und Studien zu Fragen von Migration, des Islams und aktuellen Identitätsmodellen beschreiben die Veränderungen in unserer Gesellschaft. Was sind die Erkenntnisse und was hat dies mit der Idee einer "Leitkultur" zu tun? Nach der Vorstellung "Geächtet" findet ein Podiumsgespräch mit Prof. Dr. Mathias Rohe und Schauspielern des Ensembles über die Komplexität von Identität und Anpassung statt. Zu Gast: Prof. Dr. Mathias Rohe (Erlanger Zentrum für Islam und Recht in Europa) sowie die Schauspieler Nora Buzalka und Bijan Zamani

Moderation: Sebastian Huber 

Eintritt frei.

 

Internationale Wochen gegen Rassismus auch 2017 unter Beteiligung des Residenztheaters

Diskussionen zur Offenheit der Gesellschaft und Rassismus im Alltag

Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2017 stehen vom 14. bis 23. März begleitend zu Vorstellungen der Inszenierungen "Geächtet", "Urteile" und "Wir sind und jung. Wir sind stark." Diskussionsveranstaltungen zur Offenheit der Gesellschaft und Rassismus auf dem Spielplan des Residenztheaters.

Internationale Wochen gegen Rassismus auch 2017 unter Beteiligung des Residenztheaters