MARSTALLPLAN 1: wir schlafen nicht

von Kathrin Röggla

Marstallplan 1

Ein Kooperationsprojekt mit der Bayerischen Theaterakademie August Everding

Wir schlafen nicht, wir arbeiten. Wir leben in einer Hochleistungsgesellschaft, im Dauerstresstest aus Reizen, Informationen und Impulsen.
„überall managementkrisen, mangel an durchblick, mangel an managementvermögen. doch andererseits: wenn es dieses missmanagement nicht gäbe, bräuchte es unsereins auch gar nicht.“

Kathrin Röggla schrieb „wir schlafen nicht“ 2004 auf Grundlage von Interviews, die sie mit Unternehmensberatern, Managern und anderen Repräsentanten der heutigen Arbeitswelt geführt hat.
Die Inszenierung ist der Abschluss eines auf drei Semester angelegten Kooperationsprojektes mit der Bayerischen Theaterakademie. Das Regieteam, bestehend aus Studenten der Studiengänge Regie, Bühnenbild und Dramaturgie, präsentierte ihr Inszenierungskonzept im März 2012 in Anwesenheit der Autorin einer Jury aus Vertretern von Residenztheater und Theaterakademie, darunter Martin Kušej und Klaus Zehelein. Es spielen Ensemblemitglieder des Residenztheaters und Absolventen des Studiengangs Schauspiel.

Gregor Turecek gründete während seines Lehramtsstudiums in Wien eine freie Theatergruppe, mit der er zahlreiche Produktionen inszenierte. Seit 2011 studiert er das Diplomfach Regie an der Bayerischen Theaterakademie.

Kathrin Röggla, geb. 1971 in Salzburg, lebt in Berlin. Für ihre Prosawerke, Theatertexte und Hörspiele erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen, u.a. 2012 den Arthur-Schnitzler-Preis und den „Mainzer Stadtschreiber“-Preis.

 

Der reguläre Preis beträgt 9 Euro je Einzelvorstellung. Beim Kauf von Karten für mindestens 3 Einzelvorstellungen von Marstallplan 1 und/oder Marstallplan 2 erhalten Sie die Einzelkarte für je 6 Euro. Dieses Package ist nur telefonisch unter 089/2185 1940 und an den Kassen der Staatstheater erhältlich. Schüler und Studenten erhalten gegen Vorlage eines gültigen Ausweises Karten für 6 Euro je Einzelvorstellung.

In Zusammenarbeit mit der Bayerischen Theaterakademie August Everding.

  • premiere 05 Jul 12
  • Vorstellungsdauer ca. 1 std.
  • Regie Gregor Turecek
  • Bühne Maximilian Lindner
  • Kostüm Johanna Hlawica
  • Dramaturgie Matthias Döpke
mit
  • Katrin Röver silke mertens, key account managerin
  • Agnes Kiyomi Decker nicole damaschke, praktikantin
  • Ulrike Willenbacher andrea bülow, online-redakteurin
  • Matthias Renger sven prattner, nein, nicht it-supporter
  • Sebastian Fritz oliver hannes bender, senior associate
  • Jens Atzorn herr gehringer, partner

MARSTALLPLAN 1: WIR SCHLAFEN NICHT (FOTOGALERIE)

Ein verwegener Plan

Spiegel Online berichtet über das "verwegene Projekt", beim MARSTALLPLAN innerhalb von zwei Tagen sechs Hochstapler-Produktionen zur Premiere zu bringen und dabei lustvoll mit den Identitäten zu spielen: "Und so befreien sie Zuschauer wie Schauspieler im besten Fall vom Fetisch der vergangenen Jahre: der Authentizität."

Ein verwegener Plan