Kinderkriegen. Ein Musikstück

von Kathrin Röggla

URAUFFÜHRUNG!!

Utopie war gestern, heute bleibt die Zukunft unserer Kinder. Kinderkriegen ist das umkämpfte Mittelschichtsabenteuer der Gegenwart. Und alle wollen es richtig machen mit dem Nachwuchs. In einer Zeit, in der Selbstverwirklichung ganz oben auf den To-Do-Listen steht, ist Kinderplanung, Geburt und Erziehung zu einem stetig wachsenden Markt der Hoffnungen, Ängste und Eitelkeiten geworden. Doch ein Riss geht durch die Gesellschaft: zwischen Eltern und Nicht-Eltern.

Kathrin Röggla hat eine wild tanzende Textschlingpflanze erschaffen, die den Wahnsinn, die Abgründe, das Monströse und Aberwitzige des Elternseins umfängt. Musik dazu komponiert und spielt Pollyester, das Münchner Duo, das zwischen Clubs, Konzerten und Kunstperformances sein furioses Unwesen treibt.

  • Vorstellungsdauer ca. 1 std. 45
  • Keine Pause
  • Regie Tina Lanik
  • Bühne Stefan Hageneier
  • Kostüme Stefan Hageneier
  • Musik Pollyester
  • Licht Gerrit Jurda
  • Dramaturgie Angela Obst
  • Gesangsunterricht Cornelia Melián
mit

Kurt-Meisel-Preis 2013 für Birgit Minichmayr

Förderpreise für Friederike Ott und Franz Pätzold

Birgit Minichmayr erhält den diesjährigen Kurt-Meisel-Preis. Die Mitglieder des Vereins der Freunde des Residenztheaters würdigen damit ihre schauspielerischen Leistungen in den letzten beiden Jahren. Der Förderpreis für junge Theatertalente geht in diesem Jahr an die beiden Ensemblemitglieder Friederike Ott und Franz Pätzold für ihre hervorragenden künstlerischen Leistungen als "Pünktchen und Anton" in der Inszenierung von Thomas Birkmeir.

Kurt-Meisel-Preis 2013 für Birgit Minichmayr

KINDERKRIEGEN (FOTOGALERIE)

Wir brauchen Bass

Mit der Süddeutschen Zeitung spricht Polly, die mit ihrer Combo Pollyester die Musik zu "Kinderkriegen. Ein Musikstück" geschrieben hat, über ihre Theaterarbeit für "Kinderkriegen" und erzählt, dass sie sich "richtig verknallt" habe in die Truppe.

Wir brauchen Bass

Was heißt es, Kind zu sein?

Interviews mit Kindern

Was heißt es, Kind zu sein?
Man kann mehr peinliche Sachen machen, wenn man kleiner ist, als wenn man groß ist.

Was heißt es, Kind zu sein?

Gespräche über Kinderwunsch

"Bei www.wunschkinder.net finden Sie viele Möglichkeiten, sich mit anderen über Familienplanung und unerfüllten Kinderwunsch auszutauschen. Besuchen Sie unsere Foren oder den Chat und tauschen sich mit anderen Betroffenen aus."

Gespräche über Kinderwunsch

www.beliebte-vornamen.de

Die beliebtesten Vornamen von 1890 bis 2012, ein Vornamen-Lexikon, Vornamen-Hitlisten und immer aktuell die "Babynamen der Woche" im Blog.

www.beliebte-vornamen.de