Bild

Königreich der Dämmerung. Lesung mit Steven Uhly

"Königreich der Dämmerung" berichtet vom Leben einer jüdischen Flüchtlingsgruppe, von einer umgesiedelten Bauernfamilie aus der Bukowina, von den ungeheuren Lebensumständen der Entwurzelten in den Camps für Displaced Persons und verwebt dabei Weltpolitik und den Lebenswillen der häufig im Untergrund agierenden Menschen zu einer bislang nicht erzählten Wirklichkeit der Jahre nach 1945. Ihre Wahrheitssuche, in der sich die Frage nach Schuld und Erbe spiegelt, führt aus dem Grauen der Vernichtung in den Mut einer neuen Generation. 

"Einer der wichtigsten und eindringlichsten Romane der jüngeren deutschen Literatur." Deutschlandradio Kultur