"Im wunderschönen Monat Mai"

Ein Verbindlicher Abend mit Musik und Pralinen im Café Trotzki

Während der Mai nach wochenlanger Kälte nun doch endlich seinem Ruf als Wonnemonat Ehre macht, begrüßen ihn und das Publikum 14 Schauspieler des Residenztheaters mit einem Liederabend: Man befindet sich im Café Trotzki an einem zentralen Ort in München. Die Besucher kommen zahlreich, denn man sucht die Gesellschaft der anderen Menschen – und tritt doch nicht in Verbindung. Man sitzt eng Tisch an Tisch und kommt sich nicht näher.

Dies ändert sich, als ein neuer Kellner auftaucht. Auf wundersame Weise kennt er seine Gäste: Er weiß um ihre Geschichten, ihre Sehnsüchte, ihre Träume und Ängste. Und er bringt die Lieder zum Klingen, die in ihnen schlummern. Im Gesang trägt sich der Mensch fort, sendet sich als Klangwellen an die anderen und schenkt sich als Musik. 

"Im wunderschönen Monat Mai" präsentieren 14 Schauspieler des Residenztheaters auf der großen Bühne mit Band, was das ganze Jahr über musikalisch geprobt wurde. 

  • Einrichtung Robert Gerloff
  • Ausstattung Maximilian Lindner
  • Kostüm Johanna Hlawica
  • Musik Manfred Manhart
  • Dramaturgie Veronika Maurer
mit