Bild

Fake News – Wem gehört die (Un-)Wahrheit?

Patrick Illinger, Jasmin Siri und Louisa Specht diskutieren

Dass es zu Fakten und Wahrheiten immer auch Alternativen gibt, davon weiß das Lügenmedium Theater schon seit je, und in gewisser Weise hat es auf der Möglichkeit anderer Wahrheiten immer bestanden. Im Internet und insbesondere in den sozialen Netzwerken sind enorme Möglichkeiten der Produktion von alternativen Wahrheiten hinzugekommen, die Verbreitungsgeschwindigkeiten sind atemberaubend und die Entscheidung, wem er vertrauen möchte und wem lieber nicht, ist nicht nur für den Einzelnen schwer zu treffen, sondern häufig auch für Medien, Politik und Wissenschaftsinstitutionen. Die Soziologin Jasmin Siri arbeitet über Politik in Social Media und den Einfluss, den sich wandelnde Medien auf den Einzelnen als politisches Subjekt haben. Louisa Specht hat sich als Medienrechtlerin mit Fragen des Schutzes von Persönlichkeitsrechten im Internet besonders unter dem Aspekt der Verantwortung von Plattformbetreibern befasst. Gemeinsam mit Patrick Illinger, der das Wissen-Ressort der Süddeutschen Zeitung leitet, werden sie sich Gedanken darüber machen, was derzeit los ist mit der Wahrheit – und ihren Alternativen.

Podiumsdiskussion mit Dr. Patrick Illinger (Journalist, Süddeutsche Zeitung), Dr. Jasmin Siri (Soziologin, LMU München) und Prof. Dr. Louisa  Specht (Medienrechtlerin, Uni Passau)

Eintritt frei, mit Einlasskarten.

Zur schönen Aussicht
  • Fr 21. Jul 17, 18:00 Uhr