Bild

Fabulamundi.Playwriting Europe

Im Rahmen des europäischen Autoren-Austauschprojektes "Fabulamundi.Playwriting Europe" werden am 31. Mai 2014 im Marstall drei Stücke aus drei Nationen in szenischen Lesungen vorgestellt. Im Anschluss an den Lesemarathon findet eine Diskussion mit den Autoren und Martin Berg, dem Leiter der Abteilung Theater und Tanz des Goethe-Instituts, statt.

Das Residenztheater stellt mit Lucia Calamaro, Gianina Cărbunariu und Frédéric Sonntag drei junge Dramatiker in Deutschland vor. Die szenischen Lesungen von "Der Ursprung der Welt. Portrait eines Innenraums" (Lucia Calamaro), "Michaela, der Tiger unserer Stadt" (Gianina Cărbunariu) und "George Kaplan" (Frédéric Sonntag) werden von Laura Olivi, Christoph Hetzenecker und Christoph Todt mit den Mitgliedern des Ensembles Jens Atzorn, Sierk Radzei, Wolfram Rupperti, Götz Schulte und Ulrike Willenbacher eingerichtet.

"Fabulamundi.Playwriting Europe" ist ein internationales Autorenprojekt, das unter dem Motto „The Dangerous Opportunity / Krise als Gefahr und Chance“ zu lustvoll-kritischer Auseinandersetzung mit europäischer Gegenwartsdramatik und theatralischem Schreiben einlädt. 51 Autoren aus 5 Nationen – Frankreich, Deutschland, Italien, Rumänien und Spanien – sind zusammen mit 14 Theatern und Festivals Teil dieses Netzwerks. 

Am 30. Mai 2014, 15 Uhr, findet im Akademietheater Ost ein Workshop mit Lucia Calamaro (Italien) und  Studenten der Bayerischen Theaterakademie August Everding statt. Anmeldung unter Inge.Schielein@theaterakademie.de.

Weitere Informationen zu "Fabulamundi.Playwriting Europe" finden Sie unter www.fabulamundieurope.eu.

 

"Michaela, der Tiger unserer Stadt"
von Gianina Cărbunariu (Rumänien)
Einrichtung: Christoph Hetzenecker

"Der Ursprung der Welt. Portrait eines Innenraums"
von Lucia Calamaro (Italien)
Einrichtung: Laura Olivi

"George Kaplan"
von Frédéric Sonntag (Frankreich)
Einrichtung: Christoph Todt

  • Licht Gerrit Jurda
  • Video Stefan Muhle
  • Dramaturgie Christina Hommel

Europäisches Autorenprojekt "Fabulamundi. Playwriting Europe" am Resi

Lesemarathon am 31. Mai im Marstall

Im Rahmen des europäischen Autoren-Austauschprojektes "Fabulamundi.Playwriting Europe" werden am 31. Mai 2014 im Marstall drei Stücke aus drei Nationen in szenischen Lesungen vorgestellt. Das Residenztheater wirft nach dem länderübergreifenden Projekt "CALL ME GOD" nun einen Blick nach Italien, Rumänien und Frankreich – und stellt mit Lucia Calamaro, Gianina Cărbunariu und Frédéric Sonntag drei junge Dramatiker in Deutschland vor. Die szenischen Lesungen von "Der Ursprung der Welt. Portrait eines Innenraums" (Lucia Calamaro), "Michaela, der Tiger unserer Stadt" (Gianina Cărbunariu) und "George Kaplan" (Frédéric Sonntag) werden von Laura Olivi, Christoph Hetzenecker und Christoph Todt mit Mitgliedern des Ensembles eingerichtet.

Europäisches Autorenprojekt "Fabulamundi. Playwriting Europe" am Resi