Die Verwandlung

von Franz Kafka

Der Angestellte Gregor Samsa findet sich nach einer unruhigen Nacht in seinem Bett als Ungeziefer wieder. Im kleinbürgerlichen Familienkosmos sorgt diese Metamorphose für Angst und Schrecken. Auch alle Eigenschaften, die ihn bisher auszeichneten, Mobilität, Anpassung und Arbeitseifer, sind mit einem Mal verloren gegangen.

Während Gregor die neue Situation annimmt und sogar Gefallen findet am nutzlosen Müßiggang, wird er in den Augen seiner Familie zum sozialen Fremdkörper: Statt Sohn und Bruder sitzt ein Ungeziefer in ihrer Mitte, das ein alltägliches Leben verunmöglicht und der verschuldeten Familie ihre Existenzgrundlage entzieht...

Kafkas Erzählung erschien vor genau hundert Jahren und zählt bis heute zu den unruhigen Träumen der Weltliteratur. Der Regisseur und Schauspieler Gísli Örn Garðarsson ist Kopf der isländischen Theatertruppe VESTURPORT. Deren weltweit gefeierte Klassikerinszenierungen heben die Gesetze der Schwerkraft sprichwörtlich aus den Angeln.

 

  • premiere 06 Dez 12
  • Vorstellungsdauer ca. 1 std. 25
  • Keine Pause
  • Regie Gísli Örn Garđarsson
  • Bühne Börkur Jònsson
  • Kostüme Brenda Murphy + Lili Wanner
  • Musik Nick Cave + Warren Ellis
  • Licht Björn Helgason
  • Dramaturgie Andreas Karlaganis
mit

Bayerischer Kunstförderpreis 2013 für Friederike Ott

Unser Ensemblemitglied Friederike Ott erhielt den Bayerischen Kunstförderpreis 2013 in der "Sparte Darstellende Kunst" für ihre Arbeit am Residenztheater. Am 11. November 2013 verlieh Kunstminister Dr. Ludwig Spaenle in der Hochschule für Fernsehen und Film den Bayerischen Kunstförderpreis an 17 herausragende Nachwuchskünstler.

Bayerischer Kunstförderpreis 2013 für Friederike Ott

TUSCH 2011 -2013

TUSCH bringt Münchner Theater und Schulen zusammen! Für je zwei Jahre tritt eine Schule in direkten Kontakt und lebendigen Austausch mit einem Münchner Theater.

TUSCH 2011 -2013

Kurt-Meisel-Preis 2013 für Birgit Minichmayr

Förderpreise für Friederike Ott und Franz Pätzold

Birgit Minichmayr erhält den diesjährigen Kurt-Meisel-Preis. Die Mitglieder des Vereins der Freunde des Residenztheaters würdigen damit ihre schauspielerischen Leistungen in den letzten beiden Jahren. Der Förderpreis für junge Theatertalente geht in diesem Jahr an die beiden Ensemblemitglieder Friederike Ott und Franz Pätzold für ihre hervorragenden künstlerischen Leistungen als "Pünktchen und Anton" in der Inszenierung von Thomas Birkmeir.

Kurt-Meisel-Preis 2013 für Birgit Minichmayr
Bild 
Bild 

Kafkas komische Seiten

Sich eines Morgens in seinem Bett „zu einem ungeheuren Ungeziefer verwandelt“ zu finden, sollte für jeden normal Veranlagten ein Schock sein, den die begleitende Gewissheit, das sei „kein Traum“, wohl geisteszerrüttend oder tödlich werden ließe. Gregor Samsa hingegen, der junge Reisende, dem diese Verwandlung widerfährt, bewahrt die Ruhe.

Kafkas komische Seiten

Die Verwandlung

Inhaltsangabe

In ein „ungeheures Ungeziefer“ verwandelt findet sich Gregor Samsa, eines Morgens in seinem Bett aufwachend – die Ordnung im kleinbürgerlichen Haushalt ist damit auf einen Schlag außer Gefecht gesetzt.

Die Verwandlung
06 Dez 12

riesengroßer Beifall für Regisseur Gísli Örn Gardarsson + das ganze Team, v.a. Hauptdarsteller Jens Atzorn! #Premiere

"Das da will ich in meinem Wohnzimmer nie wieder sehen."
Franz Kafka, "Die Verwandlung"

Kafka. Leben, Schreiben, Machtapparate

Ein Mensch hat sich in einen Käfer verwandelt, aber als die Verwandlung den anderen Familienmitgliedern und Beteiligten offenbar wird, reagieren sie vor allem auf die Veränderung ihrer sozialen, familiären, beruflichen oder auch sexuellen Verhältnisse.

Kafka. Leben, Schreiben, Machtapparate

Die Verwandlung Programmheft (PDF)

Die Verwandlung Programmheft (PDF)
Bild