Der NSU-Prozess. Das Protokoll des vierten Jahres

Lesung mit den Ensembles der Münchner Kammerspiele, des Münchner Volkstheaters und des Residenztheaters

Bereits das vierte Jahr läuft im Münchner Oberlandesgericht der Prozess um die zehnjährige Mordserie des sogenannten „Nationalsozialistischen Untergrunds“. Je länger das Verfahren dauert, desto deutlicher wird das Versagen der staatlichen Institutionen bei der Aufklärung der Terrorakte. Die letzten Monate verliefen voller Widersprüche um die Hauptangeklagten und ihre persönlichen Stellungnahmen sowie um die abweisende Strategie des Gerichtes gegenüber den Anträgen der Nebenklage. Ein Ende des Prozesses ist noch nicht in Sicht. Schauspieler der Ensembles der Münchner Kammerspiele, des Münchner Volkstheaters und des Residenztheaters lesen aus den aktuellen, von den SZ-Autoren Annette Ramelsberger, Tanjev Schultz und Rainer Stadler aus ihren täglichen Mitschriften erstellten, Protokollen des NSU-Prozesses.

Mit: Hassan Akkouch, Bibiana Beglau, Katja Bürkle, Philip Dechamps, René Dumont, Anna Graenzer, Thomas Huber, Moritz Kienemann, Luise Kinner, Stefan Merki, Jochen Noch, Leon Pfannenmüller, Wiebke Puls, Götz Schulte, Mehmet Sözer, Mara Widmann, Paul Wolff-Plottegg

Einrichtung: Martin Kušej

Lesefassung: Andrea Koschwitz, Caroline Schlockwerder

  • 29 JAN 2017 Münchner Volkstheater