Bild

Abgang einer schönen Seele

Unschuld und politische Teilhabe bei Heiner Müller

Vortrag von Frank M. Raddatz

Vor der zweiten "Philoktet"-Vorstellung untersucht der Publizist und Theatermacher Frank M. Raddatz ausgehend von Müllers Drama und Hegels Verdammung der schönen Seele den Widerstreit von Partizipation, politischem Kalkül und Selbstaufgabe. Schöne Seele meint jene Haltung, die mit der Wirkungslosigkeit ihrer Ideale zahlt, weil sie sich nicht der Realität zu stellen weiß. Raddatz promovierte über Heiner Müller und arbeitete über mehrere Jahre mit ihm zusammen. Seine Interviews und zahlreiche Aufsätze wurden u. a. in den Zeitschriften "Transatlantik", "Theater der Zeit" wie "Lettre International" veröffentlicht, für letztere ist er zu dem konzeptionell tätig.

Im Foyer des Cuvilliéstheaters.Der Eintritt ist frei. Es werden keine Eintrittskarten benötigt.

  • Foyer Cuvilliéstheater