Ein Sommernachtstraum

Ein Sommernachtstraum

von William Shakespeare

Bild

DER WIDERSPENSTIGEN ZÄHMUNG (FOTOGALERIE)

Der Widerspenstigen Zähmung

Entstehung und Rezeption

Shakespeares "The Taming of the Shrew" in der uns bekannten Fassung entstammt der ersten Gesamtausgabe seiner Werke von 1623. Diese Fassung basiert wahrscheinlich auf einem für den Theatergebrauch entstandenen Transkript seiner foul papers, also seiner Manuskripte.

Der Widerspenstigen Zähmung

Der Widerspenstigen Zähmung

Inhaltsangabe

Der reiche Kaufmann Baptista Minola hat zwei Töchter: die von mehreren Freiern heftig umworbene Bianca und ihre ältere Schwester Katharina, die wegen ihres Witzes, ihrer Streitsucht und ihrer Schlagfertigkeit gefürchtet ist und als unvermählbar gilt. Wie ein Händler, der die begehrte Ware zurückhält, um die weniger attraktive unter die Leute zu bringen, knüpft Baptista die Verheiratung Biancas an die Bedingung, dass sich erst ein Mann für Katharina gefunden haben müsse.

Der Widerspenstigen Zähmung
Der Widerspenstigen Zähmung

Der Widerspenstigen Zähmung

von William Shakespeare

Der Widerspenstigen Zähmung

Ein Sommer- nachtstraum Programmheft (PDF)

Ein Sommer- nachtstraum Programmheft (PDF)
Bild
Bild 

EIN SOMMERNACHTSTRAUM (FOTOGALERIE)

"Ich glaube nicht, dass Shakespeare ein Romantiker war."

Interview mit Michael Thalheimer

Vor der Premiere seiner ersten Münchner Inszenierung sprach Regisseur Michael Thalheimer mit der Abendzeitung über die Vermeidung von Nettigkeiten, Oliver Nägele als Puck und darüber, dass der "Sommernachtstraum" meist für ein witziges, romantisches Stück gehalten werde: "Ja, leider ist die Zuschauererwartung durch die Aufführungstradition sehr in diese Richtung gegangen. Dabei hat die Bösartigkeit bei Shakespeare schon nichts mehr mit Ironie zu tun. Mit welcher Härte er uns desillusioniert, das interessiert mich viel mehr als das Romantische."

"Ich glaube nicht, dass Shakespeare ein Romantiker war."

Seiten