Du hast gewackelt. Requiem für ein liebes Kind

Du hast gewackelt. Requiem für ein liebes Kind

von Franz Xaver Kroetz

Bild
Die Verwandlung

Die Verwandlung

von Franz Kafka

Die Verwandlung
Ein Sommernachtstraum

Ein Sommernachtstraum

von William Shakespeare

Bild

Ein Sommer- nachtstraum Programmheft (PDF)

Ein Sommer- nachtstraum Programmheft (PDF)
Bild
Bild 

Mythos und Ritual bei Shakespeare: „Ein Sommernachtstraum“

Die Eröffnungsszene im Sommernachtstraum lässt den Handlungsverlauf einer gewöhnlichen Komödie erwarten. Ein Junge und ein Mädchen lieben einander. Ein missgünstiger alter Vater versucht, die beiden zu trennen und ruft dafür die höchste Autorität des Landes zu Hilfe, Theseus, den Herzog von Athen. Sagt sie sich von Lysander nicht los, bleibt Hermia nur der Tod oder das Kloster.

Mythos und Ritual bei Shakespeare: „Ein Sommernachtstraum“

EIN SOMMERNACHTSTRAUM (FOTOGALERIE)

"Ich glaube nicht, dass Shakespeare ein Romantiker war."

Interview mit Michael Thalheimer

Vor der Premiere seiner ersten Münchner Inszenierung sprach Regisseur Michael Thalheimer mit der Abendzeitung über die Vermeidung von Nettigkeiten, Oliver Nägele als Puck und darüber, dass der "Sommernachtstraum" meist für ein witziges, romantisches Stück gehalten werde: "Ja, leider ist die Zuschauererwartung durch die Aufführungstradition sehr in diese Richtung gegangen. Dabei hat die Bösartigkeit bei Shakespeare schon nichts mehr mit Ironie zu tun. Mit welcher Härte er uns desillusioniert, das interessiert mich viel mehr als das Romantische."

"Ich glaube nicht, dass Shakespeare ein Romantiker war."

Du hast gewackelt. Requiem für ein liebes Kind Programmheft (PDF)

Du hast gewackelt. Requiem für ein liebes Kind Programmheft (PDF)
Bild

Vernichtet vom eigenen Werk

ein Epilog auf RWF

Der Bauer von Babylon. Exzesse der Erniedrigung, Scheiße an allen Wänden, monumentale Erektionen, Privatflugzeuge mit nichts an Bord als Koks, Skandale der Bestürzung und Verhöhnung, Eifersucht und Anarchie, jede Art von Intimsphäre abgeschafft wie ein korruptes, hinfälliges Regime.

Vernichtet vom eigenen Werk