Bild 
10 Jun 12

denkt heute zum 30. Todestag an Rainer Werner Fassbinder: "Life is very precious, even right now."

"Der Mann, die Stadt und der Tod"

Portrait über Rainer Werner Fassbinder

Zu seinem 30. Todestag am 10. Juni hat sich Mirko Weber für die Stuttgarter Zeitung auf die Spuren von Rainer Werner Fassbinder in München gemacht und dafür u.a. mit Anja Sczilinski über die "Katzelmacher"-Produktion des JUNGEN RESI gesprochen.

"Der Mann, die Stadt und der Tod"

Fassbinder-Ausstellung im Theatermuseum

Bild

Katzelmacher

Junge Menschen in einem Münchner Vorort. Ihr Horizont reicht nicht viel weiter als ihr Blickfeld. In diese gepflegte Tristesse platzt ein griechischer Gastarbeiter, in den 1960ern abfällig als „Katzelmacher“ bezeichnet.

Katzelmacher

Vernichtet vom eigenen Werk

ein Epilog auf RWF

Der Bauer von Babylon. Exzesse der Erniedrigung, Scheiße an allen Wänden, monumentale Erektionen, Privatflugzeuge mit nichts an Bord als Koks, Skandale der Bestürzung und Verhöhnung, Eifersucht und Anarchie, jede Art von Intimsphäre abgeschafft wie ein korruptes, hinfälliges Regime.

Vernichtet vom eigenen Werk

Postparadise Fassbinder Now

Eva Illouz im Gespräch

Warum halten wir so unverdrossen an der Idee der romantischen Liebe fest?

Postparadise Fassbinder Now

DIALOG IV

„War Rainer nicht doch so etwas wie ein Glauben für dich?“
„Eine Vater-Figur. Kein Glauben.“

DIALOG IV

"Das einzige Gefühl, das ich akzeptieren kann, ist Verzweiflung." 
R. W. Fassbinder